Fahrrad gegen Auto

Hallo, ich hatte einen Verkehrsunfall wobei ich der Pkw Fahrer und die der Geschädigte ein Rad Fahrer ist. Es handelt sich um vollgende Situation: Ich der Pkw Fahrer will aus dem Kreisverkehr hinaus fahren und übersehe den von links kommenden Rad Fahrer. Dieser wird leicht verletzt und das Rad geht kaputt.
Frage meinerseits: Bin ich Schuld weil ich ihn nicht gesehen habe oder ist er Schuld weil er von links kam?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Fahrrad gegen Auto

  1. Der Biker wollte die Strasse überqueren in die du einfahren wolltest?
    Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, du bist dabei schuld, da du in eine Straße eingefahren bist und dabei die Sorgfaltspflicht außer acht gelassen hast. Der Fahrradfahrer könnte argumentieren, du hättest damit rechnen müssen dass dort jemand die Straße überquert.
    Ähnlich wie bei einer Kreuzung, biegt man ab, muss man aufpassen was hinter der Abbiegung los ist.
    Das Helferlein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.