Verwendung von Screenshots von OpenSource-Programmen

Hallo,

ich plane eine Reihe von Büchern, in der bestimmte Arbeitsabläufe anhand von kostenlos erhältlicher OpenSource-Software (LibreOffice, Audacity, Thunderbird, GIMP, Inkscape…) geschildert werden.

In diesen Büchern muss ich natürlich Screenshots der jeweiligen Programme verwenden, die ich zu diesem Zweck selbst von den entsprechenden Bildschirmmasken anfertige.

Bei Verwendung von Screenshots von proprietärer Software wie Microsoft Office ist man ja an die teils sehr rigiden Richtlinien des jeweiligen Herstellers gebunden – aber wie sieht die Situation bei OpenSource-Software aus? Hier gibt es meist keine zentrale Ansprechadresse, an die man sich mit solchen Fragen wenden könnt, daher meine ganz allgemein gehaltene Frage:

Darf man selbst angefertigte Screenshots von OpenSource Software (bei der die Rechte ja sozusagen ohnehin an die Allgemeinheit übertragen wurden) ohne Einschränkungen in Büchern (die dann natürlich als eBook oder in gebundener Form verkauft werden) verwenden oder was muss man hierbei beachten (bestimmte Form der Bildherkunft…)?

Dass man bei Screenshots generell darauf achten muss, dass nicht z.B. auf einer Webseite, von der man einen Screenshot macht, ein urheberrechtlich geschütztes Bild einer Bildagentur o.ä. sichtbar ist, ist mir natürlich klar – mir geht es also wirklich nur um die Screenshots von der Benutzeroberfläche der eigentlichen OpenSource-Programme.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!


Bei der Verwendung von Screenshots ist es unerheblich ob diese aus einem kommerziellen Programm oder aus einem OpenSource-Programm kommen.
Maßgeblich ist unter welcher Lizenz das Programm läuft da bei einem Screenshot regelmäßig davon ausgegangen werden kann, dass die darin gezeigt Abbildung eine gewisse Schöpfungshöhe erreicht, zumindest aber das Programm dazu genutzt wurde den Screenshot zu erstellen und somit die Nutzungslizenz dieser Software das Erstellen und Veröffentlichen von Screenshots ausdrücklich erlauben sollte, um nicht Gefahr zu laufen abgemahnt zu werden.

Eine pauschale Antwort, jenes ist möglich, jenes nicht, können wir daher nicht geben.
Auch gibt es noch eine Besonderheit, selbst wenn der Screenshot eine Darstellung zeigt, die keine Schöpfungshöhe erreicht, so kann es durchaus sein, dass sich darauf ein einzelnes geschütztes Element befindet, etwa das Logo des Anbieters, oder eine Titelfigur in einem Computerspiel, so das aus einer vermeintlich freien Nutzung eine abmahnwürdige Urheberrechtsverletzung wird.

Es ist dringen zu empfehlen sich mit jedem geplanten Buch zu einer OpenSource-Software ausführlich mit der Lizenz des Programms zu beschäftigen, möglichst den / die Autoren versuchen zu erreichen oder sich rechtlichen Rat zu holen.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.