Urheberrechtsverletzung: Abmahnung erhalten

Hallo, ich hatte am Freitag einen Brief von der Anwaltskanzlei Kornmeier & Partner im Briefkasten. Hier wird mir vorgeworfen, einen Titel in einer Tauschbörse zum Download angeboten zu haben. Das trifft wohl auch zu, soweit ich das noch nachvollziehen kann. Es liegt eine Unterlassungserklärung bei. der Schadensersatz ist auf 450€ angesetzt. Nun habe ich mich mal im Netz erkundigt und einige Themen dazu gefunden. Man soll auf keinen Fall diese UE unterschreiben sondern eine Mod UE erstellen und per einschreiben zu der Anwaltskanzlei schicken.
Sollte ich besser zu einem Anwalt gehen und das machen lassen oder gibt es sowas im Netz das brauchbar ist?
Ich wäre ja bereit die 450€ zu bezahlen nur handelt es sich bei dem Titel um einen aus einem Container mit weiteren 99 Liedern. Und ich habe keine Lust das die dann wegen jedem Titel Geld von mir haben wollen weil sie noch weitere Mandanten vertreten.
Wie soll ich nun weiter vorgehen? Ich will so günstig wie möglich davon kommen.
Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe. Im Moment habe ich wohl die Schei*e abonniert 🙁


Zuerst einmal ist es davon abzuraten, eine der vor formulierten Erklärungen aus dem Internet zu benutzen.
Sofern diese nicht rechtssicher zusammen gestellt wurden, ist es möglich, dass sie nichtig sind und somit der Rechteinhaber den kompletten Streitwert einklagen kann.

Unterlassungserklärungen sollten sich immer nur auf den Rechtsverstoß beziehen. Hier ist nicht zu erkennen ob sich die Unterlassung auf den „Container mit weiteren 99 Liedern“ ebenfalls bezieht.

Fraglich und wohl ausschließlich durch einen fachkundigen Anwalt zu beantworten ist die Frage, ob die Überweisung der Lizenzzahlung und allen aus der Rechtsverletzung entstandenen Kosten“ zum einen nicht eine Schuldanerkennung bedeutet und zum anderen überhaupt in die Unterlassungserklärung gehört.

Wir raten ihnen sich einen damit spezialisierten Anwalt zu suchen.
Es gibt durchaus seriöse Anwälte die gegen Zahlung einer angemessenen Summe, ~ 650 – 800 Euro die Übernahme der aktuellen, sowie der möglichen zukünftigen Abmahnungen übernehmen. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass im Falle einer Abmahnung auch schnell noch eine weitere kommen könnte, eventuell auch von einer anderen Kanzlei für ein anderes Label.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.