Kreditkartenbetrug

      Keine Kommentare zu Kreditkartenbetrug

Hallo,

Person X und Y kauften anonym bei Person Z unwissend, eine mittels Kreditkartenbetrug erworbene Zugfahrkarte mit Hin und Rückfahrt zu einem wesentlich günstigeren Preis. Am Tag der Fahrt wurde Hinfahrt durch X und Y verpasst und es wurde eine neue Fahrkarte für die Hinfahrt direkt beim Bahnbetreiber gekauft.

Auf der Rückfahrt kommt es dann zum Aufeinandertreffen von X und Y und der Polizei. X und Y wurde vorläufig festgenommen und ihre Daten notiert, kurzer Zeit später aber wieder aus Handschellen befreit. X hat sich zu der Sache geäußert und die Wahrheit ausgesagt. Y hat jedoch die Aussage verweigert. Dann wurde X und Y noch durchsucht und die Polizei verlass den Zug mit der Aussage, dass Y noch Post von ihnen bekommen würde.

Was kann in dieser Post drin stehen? Eine Vorladung/Aufforderung zur schriftlichen Aussage oder direkt ein Strafbefehl des Staatsanwaltes?

Y müsste doch theoretisch Zeit gegeben werden sich mit seinem rechtlichen Beistand über die Sachlage zu informieren, bevor er Aussagt, oder?

Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.