Diebstahl und Sachbeschädigung

Guten Tag, liebes Forum.
Folgender hypothetischer Fall:
Das Handy eines nicht vorbestraften 21 jährigen Studenten wurde in einem Garten gefunden,
in welchem ein Blumentopf beschädigt und ein Gartenzwerg entwendet worden ist. Augenzeugen gab es keine.
Bei der polizeilichen Vorladung machte der Beschuldigte keine Aussagen.
Ihm wurde das Handy danach wieder mitgegeben.

Frage 1) ist es normal, dass einem das Beweisstück gleich wieder mitgegeben wird?
Frage 2) Mit was für einer Strafe ist für den Beschuldigten zu rechnen? Wie wird es weiter gehen? Könnte das Verfahren eingestellt werden?

mit freundlichen Grüßen und vielen Dank für kommende Antworten.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Diebstahl und Sachbeschädigung

  1. Ich stelle mir das so vor.
    Ich gehe in meinen Garten und muss feststellen, dass einer meiner geliebten Gartenzwerge geklaut wurde.
    Der Bösewicht, der mich bestohlen hat wird dabei wohl einen Blumentopf meiner Frau beschädigt haben.
    Gut, Blumentöpfe, wer brauch die schon es geht einfach ums Prinzip, der Täter muss dafür eine Strafe bekommen.
    Aber wie soll man den ermitteln.
    Oha, da liegt doch glatt ein Handy. Das übergebe ich der Polizei die werden den Inhaber schon ermitteln.
    Haben sie auch und der streitet ab, in meinem Garten gewesen zu sein. Alb Belohnung bekommt er dann noch sein Handy ausgehändigt.
    Eine bodenlose Frechheit.

    Wie könnte ich nun vorgehen?
    Zuerst einmal müsste ich ja Strafanzeige wegen Diebstahl und Sachbeschädigung machen.
    Aber gegen wen?
    Eine Anzeige gegen Unbekannt oder doch gegen den Inhaber des Handys.
    Sind wir doch mal ehrlich und bleiben realistisch.
    Am Tatort eines Diebstahls wird ein Handy gefunden.
    Das ist also dahin geflogen, quatsch, das hat der Täter verloren.
    Also Anzeige gegen den Inhaber des Handys machen.

    Das er sein Handy ausgehändigt bekommen hat ist doch eine Sauerei.
    Nö, es ist sein Eigentum und als Beweismittel brauch man es ja nicht mehr.

    Wenn nun die Anzeige zur Staatsanwaltschaft geht, kann alles passieren.
    Von der Einstellung bis hin zur Verurteilung.
    Aber ich wäre nicht nur an den strafrechtlichen weg gebunden.
    Ich kann den Handybesitzer ja auch zivilrechtlich verklagen.
    Einfach mal versuchen, dann bekommt er keine wirkliche Strafe, ich aber zumindest und auch nur eventuell meinen Schaden ersetzt.

    Egal wie man es dreht und wendet. Man hat damit nur Ärger und Lauferein.

    Das Helferlein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.