Diebstahl Polizei veranlasst Wohnungsdurchsuchung

Hallo zusammen,

ich hab mal eine Frage.
Vor Kurzem war ich mit einem Freund zu Besuch bei einem weiteren Freund. Nach einigen Bierchen haben wir die Wohnung verlassen, da die Beiden Zigaretten besorgen wollten. Auf dem Weg dorthin sind wir bei noch auf ein Bier eingekehrt. Ich bin dann kurz aufs Klo gegangen und als ich zurück kam waren die 2 verschwunden woraufhin ich zurück zur Wohnung ging und feststellen musste, dass das plötzliche Verschwinden der Beiden damit zu tun hatte, dass sie eine Buddhafigur entwendet hatten.
Ca. 1h später stand die Polizei mit dem Besitzer des Ladens vor der Wohnungstüre. Nach einiger Zeit hatten wir einer Wohnungsdurchsuchung zugestimmt (nachdem wir dafür gesorgt hatten, dass die Figur nicht mehr gefunden werden konnte).
Nachdem unser Besuch die Wohnung verlassen hatte, haben meine Freunde die Figur wieder vor die Kneipe gestellt und sind verschwunden.
Wenig später musste dann der Besitzer der Wohnung zur Polizei, da der Kneipenbetreiber Anzeige erstattet hatte. Jetzt hat auch der zweite Freund eine vorladung zur Polizei erhalten, da er angezeigt wurde. Beide haben die Aussage verweigert.
Ich habe bisher noch nichts von der Polizei gehört, frage mich jetzt allerdings, wars mir drohen kann. Und wie die Chancen für meine 2 Freunde stehen.

Kann mir da jemand weiterhelfen?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.