Zuschuss zur Brille von der Arge

      2 Kommentare zu Zuschuss zur Brille von der Arge

meine frage ist! ich brauche eine neue brille diese kostest 598 euro weil es gleitsichtgläser sind und ich diese auch brauche. nur die gläser alleine kosten pro glas 198 bin beim amt vorstellung geworden die sagen mir das ich keinen zuschuss bekomme.

sie meinen ich müste dieses von meinem geld zusammensparen muss. ich habe gefragt ob man dann nicht ein sogenanntes darlehn gewähren könnte, was mir dann monatlich abgehalten würde. dieses ist ebenfalls abgelehnt worden. ist es wirklich so das ich keine möglichkeit habe daß das amt irgendwie dort helfen kann. ich bin der meinung das sie ein darlehn geben könnten ich habe dieses auch gelesen in ausnahmen . ich bin das erstemal und habe nur diese eine bitte . ist man wirklich dritter klasse als mensch wenn man hilfsbedürftig ist. ich habe mein leben lang gearbeitet und auch selbst bei hartzvier noch gearbeitet . vielleicht können sie mir doch einen rat geben welche möglichkeiten ich evtl habe wollte diesbzgl keinen anwalt einschalten. denn ich glaube das es auch im ermessen des amtes liegt dieses zu bewilligen. diese berühmte kannbestimmung. bitte helfen sie mir doch in dieser angelegenheit

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


2 Kommentare zu “Zuschuss zur Brille von der Arge

  1. Anonymous

    Hallo, ich kann ihnen nicht sagen ob die Arge verpflichtet ist einen Zuschuss zu gewähren.

    Allerdings gibt es die Möglichkeit auch Gleitsichtbrillen über das Internet zu erwerben. Die Preise sind extrem günstig und die Verarbeitung ist nach eigenen Erfahrungen sehr gut.

    Ich selbst habe über das Internet eine Weitsichtbrille mit entspiegelten Kunstoffgläsern rahmenlos mit Titangestell erworben und nur 35,- Euro bezahlt.
    Alle Werte wurden einwandfrei eingehalten, keine Beanstandungen.
    Man hat ebenfalls das Recht der Rückgabe usw.

    Nach dieser Erfahrung würde ich keine Brille mehr bei unseren Wucheroptikern erwerben.

    Auf jeden Fall eine mögliche Lösung wenn es mit dem Amt nicht klappt, zumal die meisten Brillen nach 2 Jahren ausgetauscht werden müssen.

    MFG

    Reply
  2. rechti

    Hallo, leider ist es so, dass unsere Politiker der Meinung sind, man kann einen Menschen durchaus auch fast blind durch die Welt laufen lassen, nur weil er zur Zeit Hartz4 bezieht. Die damit verbundenen Probleme und weiteren Ausgrenzungen wurden leider nicht bedacht.
    Aktuell ist es so, dass nur in ganz wenigen Fällen die Kosten für eine Brille übernommen werden. Fälle, wo fast schon eine Blindheit vorliegt… sehr schade für unser Land

    Nach § 33 Abs. 1 Satz 5 SGB 5 haben Versicherte nach Vollendung des 18. Lebensjahres Anspruch auf Versorgung mit Sehhilfen, wenn sie auf Grund ihrer Sehschwäche oder Blindheit, entsprechend der von der Weltgesundheitsorganisation empfohlenen Klassifikation des Schwergegrades der Sehbeeinträchtigung, auf beiden Augen eine schwere Sehbeeinträchtigung mindestens der Stufe 1 aufweisen. Der Anspruch auf Versorgung mit Sehhilfen umfasst nicht die Kosten des Brillengestells.

    Mehr zum Thema
    Hartz IV und die Sache mit der Brille

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.