Nicht erhaltene Leistungen – Untätigkeit des Jobcenter

Hallo,

aufgrund einer Geh-Behinderung beziehe ich seit 2005 Hartz 4. 2009 erfuhr ich schließlich von einem Mitarbeiter der Caritas, dass ich bereits 2004 einen Antrag auf Mehrbedarf für Erwerbsfähige Behinderte hätte stellen dürfen. Obwohl meine Fallmanagerin hierüber Bescheid wusste, machte sie mich all die Jahre nicht hierüber aufmerksam. Als ich nun 2009 einen Antrag einreichte, wurde mir erklärt, dass meine Arbeitsunfähigkeit bzw. Erwerbsfähigkeit erst beim Gesundheitsamt bescheinigt werden müsse. Die untersuchende Ärztin bestätigte eine Arbeitsunfähigkeit und schlug vor, mich in Frührente schicken zu lassen, was ich jedoch ablehnte, da ich zumindest drei Stunden am Tag arbeiten wollte. Dies teilte ich meiner Sachbearbeiterin vom Jobcenter mit, jedoch blieb eine Stellungnahme bis heute aus.[FONT=Calibri, sans-serif][SIZE=3] [/SIZE][/FONT]

Habe ich das Recht, die durch ausgebliebene Information und Untätigkeit der Sachbearbeiterin nicht geleistete Zahlungen im Nachhinein einzufordern?

Für eine Antwort bedanke ich mich im Voraus!

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.