Kurzzeitiger erhöhter Pflegebedarf

Ich bin seit meiner Geburt Körperbehindert und bisher ohne fremde Hilfe klar gekommen. Nach einer akuten Verschlechterung und Krankenhaus mit einer Anschlussheilbehandlung wurde eine Sozialstation mit der Pflege beauftragt. Ich habe die Pflegestufe II, aber die Intensive Betreuung nach der Kur war fast doppelt so teuer. Mittlerweile hat sich durch Therapie und Ergotherapie kann ich soweit wieder alleine Leben, dass ich mit dem Pflegegeld auskomme. Bleiben aber für 3 Monate Pflegeleistungen, die über dem Buget der Pflegeversicherung lagen.

Das Sozialamt Berlin wollte, dass ich erst sämtliche Ersparnisse (z.Bsp. Aktienfonds als Altersvorsorge – steht aber so nicht im Fondvertrag) aufbrauche, ehe ich Unterstützung bekomme.

Gibt es eine Möglichkeit die kurzzeitige überdurchschnittlichen Pflegeaufwände anderweitig zu beantragen? Wer kann mir helfen?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.