Eidesstaatliche Versicherung und BAFÖG ?

Hallo,

habe heute meine Eidesstaatliche Versicherung abgegeben. Da ich zur Zeit in einer schulischen Ausbildung befinde, geht das BAFÖG auf meiner Mutters Konto sowie das Kindergeld, da von dem Konto das Schulgeld abgebucht wird.

Muss das BAFÖG unbedingt auf mein Konto gehen, da ich in der EV auch meine eigene Kontonummer angeben habe ?
Soweit ich weiß ist BAFÖG ja nicht pfändbar, dann ist das doch egal auf welches Konto es geht oder nicht ?

In der Erklärung steht ja drinne das ich BAFÖG bekomme

Vielen Dank im voraus für eine Antwort



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

2 thoughts on “Eidesstaatliche Versicherung und BAFÖG ?

  1. Hallo Nikki,
    Zu beachten ist dabei eigentlich, dass eine Pfändung ja nun bei einem normalen Konto möglich ist, unabhängig ob es sich um eine zweckgebundene Leistung handelt.
    Dazu gibt es ja nun das Pfändungsschutzkonto, dass dieses verhindern soll.
    Ich glaube dies wäre das einzige Problem was ich sehe.
    Das Helferlein

  2. jaa, kann man das Pfändungsschutzkonto den immer umwandeln, weil da war ja was das es nur bis zum 31.12.11 geht.

    Das Problem ist das, dass das BAFÖG auf meine Mutters Konto geht und nicht auf mein normales Konto, weil von da aus das Schulgeld bezahlt wird.
    Ist das dann Betrug oder ist egal auf welches Konto Sozialleistungen gehen ?

    Bitt nochmal um eine Antwort
    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.