Gebuchte Reise weiterverkaufen?

Hallo,

ich kann aus privaten Gründen eine gebuchte Reise nicht antreten und möchte wegen den Stornogebühren diese gebuchte Reise online weiterverkaufen. Was muss man beachten? Wie heißen die seriösen Webseiten, wo man das erledigen kann?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

3 thoughts on “Gebuchte Reise weiterverkaufen?

  1. Hallo, ein gutes Portal ist Stornopool – Der Stornoreisen Online-Marktplatz – Auf die Koffer …fertig …los!
    Die prüfen beide Seiten, also Käufer und Verkäufer.
    Kostenpunkt: 20 Prozent des ersparten Stornobetrags plus 19 Prozent Mehrwertsteuer, bei einer Stornokostenersparnis von unter 126 Euro sind pauschal 25 Euro Provision fällig.

    Du kannst die Reise aber auch im Bekanntenpreis verkaufen, dann ist aber einiges zu beachten.
    Für die Umbuchung, die gesetzlich jedem zusteht, fallen Gebühren an. Sind aber nicht sehr hoch.
    Die Reise bleibt bis zur Umbuchung in deinem Besitz, du müsstest also Zahlen falls was schief geht. Hier ist es ratsam, dass der neue Reisende in Vorkasse tritt und schnellstmöglich den Reisepreis bezahlt.

    Noch ein bisschen mehr zum Thema findest du unter
    Geplatzte Urlaubsreise: Verkaufen statt stornieren – Nachrichten welt_print – Reise – WELT ONLINE

  2. Hallo,

    leider ist es mir bis dato nicht gelungen, die Reise mithilfe von Stornopool weiterzuverkaufen. Da ich dort keinen Erfolg hatte und mir die Zeit bis zum 20.12.2011 weglief, habe ich versucht, den gebuchten Flug über Ebay zu verkaufen. Leider wurde das Angebot vor kurzem entfernt, da es sich um einen personengebundenen Flugticket handelt und dies gegen die Grundsätze verstößt.

    Ist das rechtens?

  3. Auch wenn der Reisetermin ja schon abgelaufen ist, möchte ich doch noch antworten. Bin jetzt erst auf RatgeberRecht aufmerksam geworden.

    Ich denke schon, dass das Autkionshaus das Recht und auch die Pflicht hat die Auktionen zu prüfen und ggf. zu editieren/löschen. So ganz verstehe ich das zwar bei personenbezogenen Flugtickets nicht, aber die werde es schon wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.