Wohnungsbegehung durch Vermieter ohne Absprache

Wohnungsbegehung durch Vermieter ohne Absprache

Hallo!
Vor 6 Monaten bin ich aus meiner früheren Wohnung ausgezogen. Da ich jedoch durch einen Zeitmietvertrag auf 2 Jahre gebunden bin, zahle ich noch bis zum Ablauf (November 2011) weiter Miete und Umlagen für die letzte Wohnung. Die Wohnung ist leergeräumt und ich schaue gelegentlich vorbei, um zu lüften.
Als ich kürzlich wieder nach dem Rechten sehen wollte stellte ich fest, dass jemand ( Ich vermute, der Vermieter…) in meiner Abwesenheit in der Wohnung war. Eine Begehung war jedoch mit mir nicht abgesprochen, noch wurde ich darüber informiert.
Meine Frage ist nun, ob ein Vermieter das Recht hat, eine Wohnung in Abwesenheit des zahlenden Mieters zu betreten, auch wenn diese zu dem Zeitpunkt leer steht?
Danke im Voraus für die Antwort!

AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

3 thoughts on “Wohnungsbegehung durch Vermieter ohne Absprache

  1. Hallo, grundsätzlich erst mal, das recht hat der Vermieter nicht.
    Wie schaut es denn mit den Schlüsseln aus, wurden diese schon übergeben, ein Übergabeprotokoll angefertigt und die Zählerstände abgelesen?
    Das Helferlein

  2. Danke für die schnelle Antwort!
    Nein, eine Schlüsselübergabe gab es noch nicht und ein Übergabeprotokoll wurde auch nicht angefertigt. Lediglich die reguläre Zählerablesung zum Jahresende wurde vorgenommen.
    Der Vermieter verfügt nur über einen Schlüssel für Notfälle.
    Welche rechtlichen Möglichkeiten hätte ich, gegen dieses Verhalten vorzugehen?

  3. Hallo, nehmen wir einmal an, du könntest das Eindringen durch deinen Vermieter in deine Wohnung beweisen.
    Achtung festhalten, dann könntest du ihn wegen Hausfriedensbruch anzeigen und fristlos kündigen.
    Aber das dumme an der Sache ist, du musst dem Vermieter das nachweisen.
    Mache folgendes.
    Verlange die Herausgabe des Schlüssels.
    Tüte diesen ein und versiegele den Umschlag.
    Drauf schreiben, dass der Schlüssel nur für Notfälle gedacht ist.
    Ein Einlass für eventuell Nachmieter ist mit dir abzustimmen und nur in deiner Anwesenheit erlaub und zudem kein Notfall.
    Renovierungen sind untersagt.
    Notfälle sind dir sofort mitzuteilen.
    Jedes Betreten der Wohnung ohne das ein Notfall vorliegt hat die fristlose Kündigung zur Folge.

    Dann aber ist er vorgewarnt.
    Hat vielleicht ein Nachbar was gesehen und kann bestätigen dass der Vermieter in der Wohnung war, das wäre super.
    Das Helferlein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.