Wer muss Schäden bei Auszug bezahlen

Wer muss Schäden bei Auszug bezahlen

Hallo,

ich bin nach 24 Jahren aus meiner Mietwohnung ausgezogen, habe diese Vertragsgemäß besenrein übergeben und auch kleinere Schönheitsreperaturen durchgeführt.

Bei der Abnahme wurde bemängelt das bei der Badewanne die Emaillierung beschädigt ist (etwa 3 auf 5 mm), zwei Türen sind an den unteren Bändern beschädigt (nach Aussage des Hausmeisters liegt das aber an der schlechten Qualität der Türen) und bei einer weiteren Tür ist die Zarge leicht angebrochen, da hier eine relativ schwere Tür mit Glaseinsatz verbaut ist, die bei Zug des öfteren zugefallen ist.

Die Wohnungsgesellschaft verlangt nun von mir diese Schäden zu reparieren oder Anteilig dafür zu zahlen.

Muss ich für diese Schäden aufkommen oder kann man dies nach 24 Jahren als normale Abnutzung geltend machen?

Vielen Dank für die Hilfe!



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.