Verweigerung der Einsicht in die Originale der NK

Verweigerung der Einsicht in die Originale der NK

Guten Tag,

heute wollte ich einen der beiden von meinem ehemaligen Vermieter vorgeschlagenen Terminen zur Einsicht in die den Nebenkosten zugrunde liegenden Originalunterlagen in seinem Hause wahr nehmen. Da ich aber kurzerhand beruflich nicht abkömmlich war, schickte ich meinen Vater, mitsamt Vollmacht, zu dem Termin. Der ehemalige Vermieter verweigerte ihm daraufhin die Einsicht und schmiss ihn raus. Meine Frage: Ist das rechtens? Darf er, trotz Vollmacht, die Einsicht verweigern? Stand ich in der Pflicht selbst zu erscheinen bzw. den Vermieter über meine Vertretung im Vorfeld darüber zu informieren?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Verweigerung der Einsicht in die Originale der NK

  1. Hallo Spilling, herzlich Willkommen im Rechtsforum.
    Grundsätzlich ist erst einmal zu sagen, dass ihr Vermieter verpflichtet ist, ihren auf Verlangen Einsicht in die Original Unterlagen der Nebenkostenabrechnung zu geben.
    AG Wiesbaden, 92C 461/00

    Dieses Recht, die Einsicht in die Unterlagen können sie auch übertragen.
    So entschieden vom AG Hamburg, Urteil vom 29.01.1991 – 46 C 1689/90
    mit dem Leitsatz:
    Der Mieter ist grundsätzlich berechtigt, auch durch einen beauftragten Dritten beim Vermieter Einsicht in die Originale der Betriebskostenabrechnung zu nehmen.

    Da ihnen der Vermieter die Einsicht verweigert hat, sind sie auch nicht zu deren Ausgleich verpflichtet, sofern eine Nachzahlung anlag.
    AG Köln, Urteil vom 11.04.1996 – 215 C 254/95

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.