Vermieter (Pächter) wurde vom Eigentümer gekündigt

Vermieter (Pächter) wurde vom Eigentümer gekündigt

Hallo,

nehmen wir an Person A wohnt in einer Wohngemeinschaft zur Miete. Seinen Mietvertrag hat die Person A mit dem Vermieter B abgeschlossen, welcher aber selbst nicht in dem Gebäude wohnt.

Nun ist der Vermieter B aber nur Pächter des Gebäudes und wurde von dem Eigentümer C zu Beginn des übernächsten Monats gekündigt. (Einvernehmlich und Rechtskräftig, allerdings wurde Person A erst verspätet informiert)
Bestände das Risiko, dass die Person A von dem Eigentümer C gekündigt werden könnte oder würde trotzdem weiterhin der Mieterschutz greifen?

Und müsste die Miete für den nächsten Monat an den Vermieter B oder an den Eigentümer C gezahlt werden?
Beide würden die Miete fordern, der Eigentümer C mit der Begründung, dass der Vermieter B (also der Pächter) seine Pacht seit drei Monaten nicht mehr gezahlt hätte. Allerding wäre der Vermieter B erst zum 1. Oktober gekündigt.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Vermieter (Pächter) wurde vom Eigentümer gekündigt

  1. Hallo, geht man von dem Grundsatz aus, Kauf bricht Miete nicht, so müsste dies auch im Falle einer verpachteten Mietwohnung gelten.
    Die Kündigung des Pächters sollte also keine Auswirkungen auf den Mieter in der Wohnung haben.
    Die Miete ist bis zum Ende des Pachtvertrages durch B an B zu zahlen. Dabei spielt es für den Mieter keine Rolle ob B dem Verpächter C noch Geld schuldet.

    Ob eine Kündigung durch C möglich ist, kann eventuell aus dem Mietvertrag hervor gehen.
    Kenne das nicht, dass der Vermieter nur Pächter ist und vielleicht findet sich im Vertrag eine besondere Klausel.
    Es wäre sicher hilfreich sich mit dem Verpächter C einmal zu besprechen, was er zukünftig vorhat.
    Sofort zum Anwalt rennen kostet nur Geld.

    Das Helferlein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.