Untervermietung / Gewohnheitsrecht

Untervermietung / Gewohnheitsrecht

Guten Abend, ich habe, nach damaliger mündlicher Rücksprache mit dem Vermieter, bereits seit über 2 Jahren einen Untermieter, der eines meiner Zimmer bewohnt. Der Untermieter wurde bereits, ebenfalls vor über 2 Jahren, in den Verteilerschlüssel für die Hausnebenkosten mit vom Vermieter mit eingeschlossen, d.h. er bezahlt bereits, seit geraumer Zeit die NK mit und ich gehe davon aus, dass damit der Vermieter die Präsenz des Untermoeters bereits abgesegnet hatte. Nun, nach all der Zeit, schreibt er mir, ein Untervermietverhältnis sei nicht gegeben und er müsse ggf. die Miete erhöhen. Ich gehe aber davon aus, dass erstens die amiete nicht deshalb erhöht werden kann und dass es evtl. nach all der Zeit auch schon ein Gewohnheitsrecht gibt. Kann mir jemand hier darüber kurz eine fachkundige Auskunft geben?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.