Umbauarbeiten nach Verkauf des Mietshauses

Umbauarbeiten nach Verkauf des Mietshauses

Ich wohne seit 10 Jahren in einer Wohnung eines 2 Familienhauses zur Miete.
Eine der Wohnungen steht leer und die andere Wohnung nutze ich.
Der Vermieter möchte nun das Haus verkaufen.
Es waren schon einige Interessenten da und der letzte ist sehr interressiert.
Zu meiner Wohnung gehören ein Hof, eine große Garage (mit Zustimmung des jetzigen Vermieters als Wekstatt umgebaut) und ein Garten (Rasen Schwimmbecken,Schaukel, Blumengarten, etc.)
Zu der leerstehenden Wohnung gehören auch ein eigener Garten und eine Garage.
Der Interessent teilte mir wenn er das Objekt erwirbt, würde er die leerstehende Wohnung selber nutzen.

Ich würde als Mieter weiterhin in meiner Wohnung bleiben, müsste aber bezüglich des Hofs, Gartens,und der Garage Abstriche machen. Und zwar wie folgt:
Mein Garten würde gepflastert und mit 3 Garagen bebaut. Zudem müsste meine Garage abgerissen werden da diese und mein Hof als Zufahrtsweg für die Garagen dienen würde.
Nun meine Frage:
Dürfte der „neue“ Vermieter diese Umbaumaßnahmen ohne Probleme durchführen, sozusagen mir einfach meinen gemieteten Hof, Garten und Garage wegnehmen? Welche Kündigungsfristen müsste der neue Vermieter bezüglich des Hofs, Gartens und Garage einhalten da er diese ja sozusagen selber nutzen möchte?
Weche Möglichkeiten hätte ich gegen die Umbauten vorzugehen?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.