Übernahme Kosten Heizungsreparatur

Übernahme Kosten Heizungsreparatur

Wer muß die Kosten für die Reparatur der Heizung (ca. 80 EUR) tragen?
Vermieter, da er für die tadellose Nutzung der Mietsache aufkommen muß?
Mieter, da im Mietvertrag mit Kleinstreparaturklausel festgelegt?
Wir haben eine Etagen- bzw. Einzelheizung für die Wohnung mit Direktvertrag mit Energieversorger (Ablese und Abrechnung.
Für eine kurzfristige Antwort wäre ich sehr dankbar, da die Rechnung in Kürze bezahlt werden muß:



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Übernahme Kosten Heizungsreparatur

  1. Hallo Leeberwueschen
    In vielen Fällen kommt es darauf an, was für eine Kleinstreparaturklausel im Mietvertrag eingetragen wurde.
    Grundsätzlich ist eine solche Vereinbarung möglich, sie muss sich aber auf „kleine Instandhaltungen“ wie das Beheben kleiner Schäden an den Installationsgegenständen für Elektrizität, Wasser und Gas, den Heiz- und Kocheinrichtungen, den Fenster- und Türverschlüssen sowie den Verschlussvorrichtungen von Fensterläden beschränken. Dies legt § 28 Abs. 3 der Zweiten Berechnungsverordnung (II. BV) fest.

    Weiterhin müssen zwei Grenzen klar definiert sein. Zum einen die maximale Reparaturhöhe, diese darf 75 Euro nicht überschreiten. Des Weiteren darf auch die jährliche Gesamtsumme der kleinen Instandhaltungen 150 bis 200 Euro oder 6% der Jahresbruttomiete oder 8% der Jahresnettomiete nicht übersteigen.

    Bei der Reparatur der Heizung muss das defekte Teil ihrem unmittelbaren und häufigen Zugriff ausgesetzt sein. Ist das Ventil defekt, so fällt dies unter diese Klause. Nicht aber ein Teil an der Heizungsanlage im Heizungskeller.

    Interessant wäre also der genaue Wortlaut der Klausel im Mietvertrag und eine Beschreibung des defekten Teiles, bzw. was auf der Rechnung aufgeführt ist sowie deren genaue Höhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.