Trennung vom Freund, Mindestmietdauer 1 Jahr

Trennung vom Freund, Mindestmietdauer 1 Jahr

Hallo!
ich wohne seit dem 01.09.11 mit meinem Freund zusammen.
Jetzt ist es so, dass ich mich von ihm Trennen will, da es zwischen uns absolut nicht klappt wie wir es uns gedacht haben.
Es spielen mehrere Faktoren eine Rolle.
Ich will ausziehen, er ist im moment allerdings arbeitslos. Das heißt alleine könnte er die Miete nicht aufbringen.
Das doofe ist jetzt aber, dass wir eine Mindestmietdauer von einem Jahr haben. Es steht genau auch so im Mietvertrag.

„Das Wohnverhältniss beginnt zum 01.09.2011 und beträgt eine Mindestmietzeit von einem Jahr“.
In diesem Satz ist der restliche Teil mit einem Stift hinzugefügt worden und ohne jegliche Begründung.
Dazu kommt, dass genau unter diesem Satz steht, dass der Mietvertrag von beiden Parteien mit der gesetzlichen Kündigungsfrist kündbar ist.

Was ist nun rechtens? Könnt ihr mir helfen?

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Ein Kommentar zu “Trennung vom Freund, Mindestmietdauer 1 Jahr

  1. Advocatis

    Den Mietvertrag müsste sich mal ein Fachanwalt für Mietrecht genau ansehen. Oft sind es Wörter oder Teile von Sätzen die bei der Beurteilung eines Vertrages ausschlaggebend sind.
    Wenn der Anwalt da keine Möglichkeit findet, dann ist der Auszug nicht möglich, bzw. die Miete muss bis zum Ende der vereinbarten Mindestmietzeit gezahlt werden.

    Eine solche Mindestmietzeit ist vertragsrechtlich bis zu einer Dauer von vier Jahren möglich.

    Auszuschließen wäre wohl eine Kündigung aus wichtigen Grund, da die Trennung ihre Privatangelegenheit ist.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.