Streit über Stromverbrauch

      Keine Kommentare zu Streit über Stromverbrauch

Streit über Stromverbrauch

Guten abend,

Ich habe folgendes Problem: ich habe am 19.03.03.2015 meine erste stromrechnung bekommen und habe mich über den sehr hohen verbrauch von 5400 kwh innerhalb von 11 Monaten gewundert, bin auch dementsprechend der sache nachgegangen! Nach abschaltung der meiner Wohnung zugeordneten unterverteilung, lief mein hauptzahler immernoch weiter. Nach dem ausschrauben der hauptsicherungen, welche meinem hauptzahler zugeordnet sind, lief mein Zähler immer noch weiter. Neben den hauptsicherungen von meiner Wohnung befinden sich auch die hauptsicherungen für den allgemeinen strom, sprich heizung, treppenhauslicht, rufanlage, kellerbeleuchtung etc … nach dem ausschrauben dieser kam mein Zähler zum stillstand. Hiernach habe einen elektriker auf eigene kosten kommen lassen und die anlage überprüfen lassen. Dieser teilte mir mit, dass der allgemeine strom für insgesamt drei Parteien uber meinen Zähler lauft!!! Es gibt zwar einen digitalen zwischenZähler, welcher ebenfalls den Verbrauch des allgstroms aufnimmt, welcher aber nicht separat angeschlossen ist. Im Anschluß habe ich vorsichtshalber in Anwesenheit des elektrikers die komplette anlage akribisch fotografiert und ebenfalls eine ein-wein-wochen-mein-wochen-messung vorgenommen. In einer woche beläuft sich der allg Stromverbrauch auf 33 kwh, 33 kwh x 48 wochen (11 Monate ) macht einen verbrauch von ca. 1584 kwh x ca. 0,35 cent incl macht ca. 554 euro aus, die Messung hat natürlich jetzt im Frühling ende feb anfang März stattgefunden, wo der allg verbrauch wesentlich geringer als im tiefsten winter ist, sowohl bei der Heizung als auch beim licht !!! Ich habe gestern meinen Vermieter vorgeladen und ihn dazu befragt. Dieser sagte mir ganz offen, “ ja, der allgstrom läuft uber ihren Zähler, was ja kein Problem wäre, weil er bei jahresnebenkostenabrg alles wieder zurück zahlen würde, wären ja nicht mal 200 euro !!!! “ ich sagte ihm dass ich einen Widerruf beim netzversorger einlegen würde und habe ihm am selben tag ein schreiben mit dem ganzen Sachverhalt und einer frist zur nachbesserung überreicht!!! Heute war ich beim netzversorger, dieser sagte mir dass sie nur für den Zähler selbst zuständig sind, alles was danach kommt wäre vermietersache. Beim einziehen im marz 2014 gab es weder eine info über diesen Sachverhalt, noch einen vermerk im mietvertrag geschweige denn einen Übernahmeprotokoll, welcher das ablesen der beiden zähler beinhaltete. Da es meine erster fall von einem Mietverhältnis ist, war ich so blauäugig und habe beim einzug nur meinen Zähler abfotografiert und den allgstromzahler außer acht gelassen, weil ich mir nicht denken konnte dass der strom ebenfalls über meinen hauptzahler lauft. Der netzbetreiber fordert jetzt eine Nachzahlung von ca. 800 euro und erhöhte den monatsabschlag fur einen drei-mdrei-pers-hdrei-pers-haushalt von 80 euro auf 142 euro. Da weder der Vermieter einen sachgemäßen nachweis über den Zählerstand beim einzug nachweisen kann, als auch meine Person, kann ich im Nachhinein den von mir effektiv verbrauchten Stromverbrauch nachvollziehen! Den gsnze Nachzahlung im Vorfeld zu tragen und einen höheren monatsabschlag zu akzeptieren möchte ich nur ungern, weil ich nicht den ganzen strom tatsächlich in anspruch genommen habe. Somit stehe ich vor einem problem wie ich mein geld vom Vermieter aufgrund des oben beschriebenen Sachverhaltes zurückbekomme!!! Bitte somit um hilfe und einen weisen ratschlag wie ich vorgehen kann und was ich tun kann. Habe weder privatrechtschutz noch bin ich Mitglied beim mieterbund.

Vielen dank im voraus

Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.