Sterbefall Mutter: Kündigung ambulant betreuter Wohnung

Sterbefall Mutter: Kündigung ambulant betreuter Wohnung

Meine Mutter hat 54 Tage in eine ambulant betreute Wohngemeinschaft gewohnt. Mit ihr wurde ein Mietvertrag abgeschlossen nach BGB. Wurde aber nicht über die 3 Monate Kündigungsfrist aufgeklärt. Im Oktober ist meine Mutter verstorben. Vom Vermieter wurde ich jetzt aufgefordert noch Miete bis zum 31.01.2011 zu zahlen, obwohl ich das Zimmer geräumt und gereinigt im Oktober übergeben habe. Meine Frage :

Muss ich die Miete weiter zahlen wenn ja: Warmmiete oder Kaltmiete / Kaution in Höhe von 1053,00€ wurde im September gezahlt. Das BGB müsste dringend überarbeitet werden, es kann doch nicht sein das mann 3 Monate Miete zahlen soll, obwohl kein Mietvertrag mit den Hinterblieben besteht und ein Verstorbener kein Einfluss auf 3 Monate Kündigungsfrist hat.

AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.