Rutschgefahr auf Treppe

Rutschgefahr auf Treppe

Hallo Leuts,

als Neuling möchte ich erstmal herzliche Grüße und Dank an alle, die sich hier engagieren senden.
Ich stell meine Fragen mal in diese Rubrik ein, habe auch schon überlegt ob ich’s in „Baurecht“ einstelle, aber das trifft’s auch nicht so ganz. Also, wenn’s nicht passt, dann soll ein Admin/Mod den Beitrag verschieben.

Vorrausschickend: Meine Mietwohnung ist in einem Denkmalgeschützten Altbau in München, der zwar von der Straßenseite recht hübsch anzusehen ist, aber im Innern ist der Altbaucharakter fast vollständig durch unsachgemäße Gestaltung „wegrenoviert“.
Es ist ein reines „Wohnhaus“ ohne „Parteiverkehr“

Meine Fragen:

1.
Der Eingangsbereich (innen) wurde vor einigen Jahren renoviert (über Geschmack lässt es sich streiten); zumindest war es danach sauber und gepflegt. Beim ersten Wintereinbruch wurden aber schief zugeschnittene Teppichreste als „Schmutzfänger“ im Eingangsbereich verlegt, die dann aber nach Ende der schlechten Witterung nicht wieder entfernt wurden.
Somit liegen seit mittlerweile 3-4 Jahren diese Teppichreste im Hausflur herum und verunstalten den gesamten Eingangsbereich.
Hier geht’s nur um die Optik.
Habe ich dagegen irgendwelche Rechtsmittel?

2.
Seit 2 Jahren wird die Sache noch dadurch getoppt, dass vom ersten Wintereinbruch bis mindestens Ende März etliche alte (teils löchrige) Badelaken und Handtücher zusätzlich ausgebracht werden, die nachdem etliche Bewohner darübergelaufen sind nicht mehr sauber daliegen, sondern natürlich zerknüllt sind und dadurch eine erhebliche Stolpergefahr sind. Man denke nur daran, wenn das Treppenhauslicht (Zeitschalterbedingt) ausgeht.
Hier geht’s um die Stolpergefahr.
Habe ich dagegen irgendwelche Rechtsmittel?

3.
Nun wird noch einer draufgesetzt: Seit 3 Wochen liegt jetzt auch auf den 3 Treppenstufen im Eingangsbereich auch noch ein Badelaken. Neulich bin ich als ich einen größeren Gegenstand vor mir hergetragen habe und ich dadurch meine Füße nicht sehen konnte dort von einer Stufe abgerutscht. Das war zwar ohne Sturz oder sonstige Folgen, aber seit dem hab ich mal ein bisserl gegoogelt, aber ich habe nix gefunden, womit ich meinen Vermieter so „richtig“ festnageln kann, dass er zumindest diese Lappen auf den Stufen entfernt. Ich habe zwar diverse Google-Treffer für Treppenbelag, Rutschhemmung, Bayerische Bauordnung, etc. gefunden, aber leider nichts wirklich Eindeutiges.
Hier geht’s um die Rutschgefahr auf Treppen.
Habe ich dagegen irgendwelche Rechtsmittel?

Danke, auch für Antworten, die nur Teilbereiche betreffen

AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.