Reparaturen an EBK muss Mieter zahlen

Reparaturen an EBK muss Mieter zahlen

Hallo,

in meinem Mietvertrag ist folgender Zusatz vermerkt:
Die Einbauküche ist neuwertig. Evtl. anfallende Reparaturen sind vom Mieter zu veranlassen und zu zahlen.

Ist dies nichtig? Die Einbauchküche wird von mir mietgemietet und ist als Wohnungszubehör im Mietvertrag aufgeführt.

Danke



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Reparaturen an EBK muss Mieter zahlen

  1. Sie haben einen Mietvertrag unterschrieben, der eine sogenannte Mietküche beinhaltet.
    Die Küche ist Eigentum des Vermieters und wird ihnen innerhalb der Mietzeit kostenfrei überlassen, wobei der Vermieter dementsprechend die Miete angepasst haben dürfte.
    Ein recht üblicher Fall in der Praxis.

    Der Gesetzgeber sagt dazu in § 535 BGB:

    Der Vermieter hat die gemietete Sache während der Mietzeit in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu erhalten. Veränderungen und Verschlechterungen der Mietsache, die auf einen vertragsmäßigen Gebrauch zurückgehen, hat der Mieter gemäß § 538 BGB nicht zu vertreten.

    Nun haben sie in ihrem Mietvertrag eine oft verwendete Klausel, wobei Vermieter nun eigentlich wissen sollten, dass diese unwirksam ist.

    Evtl. anfallende Reparaturen sind vom Mieter zu veranlassen und zu zahlen.

    Diese Klausel benachteiligt den Mieter auf unverhältnismäßige Weise. Die daraus anfallenden Kosten können für den Mieter überraschend hoch ausfallen.
    In einem solchen Fall ist die Klausel unwirksam.
    OLG Hamm RE WM 91, 248

    Damit sind jegliche Ansprüche des Vermieters verwirkt, sofern sie einen defekt nicht schuldhaft verursachen. Sie brauchen sich bei Reparaturen weder an den Kosten beteiligen, diese gänzlich bezahlen, noch müssen und dürfen sie diese in Auftrag geben.

    Sie sind allemal verpflichtet, dem Vermieter Schäden an der Mietküche anzuzeigen und können bei deren Ausfall gar die Miete mindern.

    da die Einbauküche laut Mietvertrag zum Mietgegenstand gehört und im Mietpreis enthalten ist, ist eine normale, durch vertragsgemäßen Gebrauch hervorgerufene Abnutzung durch die Zahlung der Miete abgegolten. Eine durch vertragsgemäßen Gebrauch notwendig werdende Reparatur muss der Eigentümer auf eigene Kosten vornehmen, OLG Hamm RE WM 91, 248.

    Die Klausel im Mietvertrag nach der die Reparaturkosten an der Küche vom Mieter zu tragen sind, ist unwirksam, da sie den Mieter unverhältnismäßig benachteiligt und überraschend ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.