Probleme mit Vermieter bei Auszug

Probleme mit Vermieter bei Auszug

Ich habe Folgendes Problem: Meine Vermieterin hat mir fristgerecht zum 30.03.2008 wegen Eigenbedarfs gekündigt. Durch meine schwierige Situation konnte ich diesen Termin nicht einhalten. Meine Vermieterin war da auch kulant und hat das auch akzeptiert. Ich habe nun eine neue Wohnung gefunden. Ich wollte schon seit Mitte Juni umziehen! Durch meinen Fehler, da ich einen Mietvertrag abgeschlossen habe, den ich nicht vorher der ARGE vorgelegt habe bekomme ich den Umzug nicht bezahlt. Ich muss den Umzug nun selber finanzieren.

Da ich die Wohnung seit einem Jahr nicht mehr benutze sind nun Nebenkosten Rückzahlungen von 500€ aufgelaufen! Mit dieser Summe habe ich gerechnet und wollte den Umzug damit organisieren. Meine Vermieterin hat mir noch am Freitag Abend zugesichert das die Nebenkostenabrechnung fertig sei und die Summe am Umzugstag für mich zu Verfügung stehen würde

Am Samstag war es dann endlich soweit, ich habe einen LKW reserviert (für 150€ am Tag), habe Umzugshelfer bestellt! Meine Vermieterin hat dann nach Nachfrage mir die volle Summe nicht aushändigen wollen (O Ton: ich sehe keinen Umzugswagen). Ich habe ihr erklärt ohne das Geld der Nebenkostenabrechnung könnte ich den LKW nicht bezahlen. Sie wollte mir dann nur die Hälfte der 500€ ausbezahlen. Das habe ich wiederum nicht eingesehen. Da ich der Ansicht bin: wenn die Wohnung dann leergeräumt wäre, hätte sie nach Schäden in der Wohnung gesucht und mir das restliche Geld nicht mehr ausgehändigt! So ist dann der Umzug voll in die Hose gegangen! Wir haben in der Wohnung alles verpackt sämtliche Möbel auseinander gebaut und zum Abtransport fertig gemacht! Nach langem Hin und Her hat meine Vermieterin dann gegen 12:00Uhr die gesamte Summe der Nebenkostenabrechnung ausbezahlt und mich unterschreiben lassen dass ich die Wohnung am darauffolgenden Montag räumen würde. Ich habe ihr noch 100€ für die Miete bis zum 12.07 gezahlt

Nun war es aber zu spät, den LKW konnten wir nicht mehr abholen, meine Umzugshelfer haben sich verabschiedet, das war‘s. Am heutigen Montag habe ich mit allen Mitteln versuch einen Umzugswagen anzumieten, ist mir leider nicht gelungen. Umzugshelfer waren auch nicht auf zu treiben. Wir waren schon bereit, meine Schwester und ich, den Umzug alleine zu machen, eigentlich ein Unding. Ich habe dann meine Vermietern kontaktiert um sie in Kenntnis zu setzen wie der Stand der Dinge sei! Und für den kommenden Mittwoch den Auszug an zu kündigen.

Die Antwort ohne die bösen Worte: Sie würde mich nicht mehr in das Haus ohne ihre Anwesenheit lassen und würde das Schloss zur Haustür auswechseln! Ich sollte den Umzug am Donnerstag machen! Wenn ich am Donnerstag nicht umziehen würde, ginge es erst in der darauffolgenden Woche! Weil sie vorher nicht im Haus sei! Meine Frage: kann sie einfach so mir den Zugang zu meine Wohnung verwehren (Schloss auswechseln) und mir nun den Umzugstermin bestimmen? Und muss ich es hinnehmen dass sie bei dem Auszug anwesend ist?

AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.