Pflichtverletzung: Wasserbomben auf Kindergeburtstag

Hallo, ich habe von meiner Vermieterin eine Klage wegen Pflichtverletzung erhalten, da meine Tochter auf dem Balkon ihren Kindergeburtstag gefeiert hat und dabei Wasserbomben hat platzen lassen. Dadurch haben sich die Regenrinnen gefüllt und Wasser soll auf den Balkon und auf die Hauswand der unteren Mitmieter der Immobilie gekommen sein.

Wasserbomben auf Kindergeburtstag

Nachdem der Mitmieter die Kindergeburtstagsgäste darüber informiert hat, wurde das Platzen der Ballons sofort unterlassen. Das auf unserem Balkon restliche Wasser wurde mit Handtüchern aufgesogen.

An dieser Stelle wollte ich fragen, ob diese Situation schon eine Pflichtverletzung im Sinne der Vorschrift des Paragraphs 280 Abs. 1 BGB darstellt?
Ich hoffe, Sie können mir helfen.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.