Neue Wohnung, Katzennetz und ein Schreiben.

Neue Wohnung, Katzennetz und ein Schreiben.

Schönen guten Tag,

ich habe ein „Problem“ gestern per Post bekommen, was mich total belastet.

Ich bin in Schleswig Holstein umgezogen mit meiner Freundin und unseren beiden 1 Jahr alten Katzen.

In meiner alten Wohnung habe ich bevor wir die Katzen als Kitten gekauft haben unsere Verwaltung gefragt, ob das erlaubt ist, ob wir ein Katzennetz ohne Bohren auf dem Balkon anbringen können.
Diese haben mir auf meine Anfrage ein Schreiben geschickt, wo die Verwaltung uns das Netz und die Katzen erlaubt hat.

Als wir unsere neue Wohnung besichtet haben (Neubau / Erstbezug), wurde uns bei der Besichtigung und beim Gespräch über den Vertrag zugesagt, dass Katzen erlaubt sind und ein Katzennetz kein Problem ist, solang sich keine Nachbarn gestört fühlen. Manche Hunderasse müssen aber besprochen werden. Diese Aussage wurde von einigen Leuten gehört, die mit uns bei der Besichtigung dabei waren. Wir haben einige Nachbarn gefragt, bis jetzt hat keiner irgendein Problem damit.

Nun haben wir vor einiger Zeit ein Verwalterwechsel gehabt und gestern einen Brief im Briefkasten gehabt. Wir wohnen jetzt seit Mitte April in der neuen Wohnung mit kleinem Garten und Terrasse.

Im Brief steht: Bei der Besichtigung des Objektes ist uns Ihr Netz aufgefallen und wir bitten Sie dies bis zum 26.06.2015 komplett zu entfernen. Desweiteren besitzen sie Haustiere von denen uns nichts gemeldet wurde und daher bitten wir um Foto und Rasse der Tiere.

Meine Freundin hat gestern Abend geweint und nun fragen wir uns, was wir jetzt tun können. Ich habe natürlich als ich in der alten Wohnung war schon einiges im Netz gelesen mit verschiedenen Gerichtsurteilen, aber schlau wird man bei denen leider nicht wirklich. Das eine Gericht sagt das und das andere wieder etwas ganz anderes.

Ich bitte um Hilfe für unsere kleine Familie! Ich kann und will die beiden Rassekatzen nicht ohne Netz rauslassen.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

2 thoughts on “Neue Wohnung, Katzennetz und ein Schreiben.

  1. Ihr Vermieter will, dass Sie das Katzennetz wieder wegmache. Warum, das kann doch keinen stören? Was könnte passieren, wenn sie es einfach dranlasse?

    Sie können natürlich noch mal mit Ihrem Vermieter reden. Doch wenn er weiterhin darauf besteht, dass das Netz weg muss, sollten Sie das tun sonst riskieren Sie, dass Ihnen die Wohnung gekündigt wird. Der Katzenschutz kann nur bleiben, wenn er sich so anbringen lässt, dass er von außen nicht sichtbar ist und die Fassade beim Anbringen nicht angebohrt werden muss und dadurch beschädigt wird.

  2. Das Anbringen eines Katzennetzes auf dem Balkon darf nur mit Genehmigung des Vermieters
    erfolgen. Ein Anspruch auf eine Genehmigung besteht nicht, da es sich um eine bauliche Veränderung handelt.
    AG Neukölln Az.: 10 C456/11
    Das Helferlein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.