Mietschulden vom Exfreund

Mietschulden vom Exfreund

Hallo,

habe ein ziemlich grosses Problem:
Ich war so dumm und naiv und habe für meinen mittlerweile Exfreund einen Mietvertrag unterschrieben. Dieser wurde vor 9 Monaten vom Vermieter gekündigt und das Objekt geräumt. Die letzten 2 1/2 Monate wurde von meinem Ex die Miete nicht mehr gezahlt.

Nun will der Vermieter das Geld von mir. Durch einen Anwalt habe ich ein Schreiben bekommen, dass ich zahlen muss und es wurde Ratenzahlung (500/Monat) vereinbart. Zeitgleich habe ich mir von meinem Ex eine Erklärung unterschreiben lassen, dass er alleine für diese Schulden verantworlich ist und diese in Raten (ebenfalls 500/Monat) bezahlt.

Die erste Rate wäre nun Mitte November fällig gewesen. Natürlich habe ich kein Geld bekommen.

Heute ist nun ein Schreiben vom Amtsgericht gekommen und ich werde jetzt vom Vermieter verklagt.

Kann mir jemand sagen, ob es irgendeine Möglichkeit gibt, dass ich das abwende? Ich habe die Schulden ja nicht gemacht und kann sie auch nicht bezahlen!!!



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Mietschulden vom Exfreund

  1. Hallo Magenta, der Vermieter wird sich zu Recht mit seinen Forderungen an sie halten. Somit stehen sie zwischen zwei Stühlen. Auf der einen Seite müssen sie die Zahlungen leisten, auf der anderen ihr Geld einklagen.

    Es ist offensichtlich, dass sie ohne anwaltliche Hilfe hier wohl der Verlierer werden können.
    Je nach Einkommen kann ihnen möglicherweise Prozesskostenhilfe zu stehen, so dass sie zunächst einmal recht beruhigt den Fall in die verantwortungsvollen Hände eines Anwaltes geben können.
    Möglich ist es, dass dieser eine Stundung der Ratenzahlung erwirkt und zunächst sich dann mit ihrem Ex auseinander setzt.
    Wenn dieser bis jetzt nicht freiwillig gezahlt hat, ist anzunehmen, dass dies auch zukünftig nicht passieren wird.

    Wir raten ihnen unbedingt fachliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Den Vermieter an ihren Ex zu verweisen ist praktisch unmöglich, das es sich um zwei verschiedene Streitpunkte handelt. Von daher müssen sie unbedingt tätig werden.

    Viel Glück dabei und lassen sie uns bitte wissen wie der Fall sich entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.