Mietrecht: Entfernung der Satelittenschüssel durch Vermieter

Mietrecht: Entfernung der Satelittenschüssel durch Vermieter

Hallo ich habe folgendes Problem.Ich hatte ein kl. Haus gemietet.2 Wochen vor Auszug liess ich bei Abwesendheit meinerseits den Vermieter in das Obergeschoss.Da stellte sich heraus das an der Decke ein Wasserfleck entstanden ist.Ich hatte 7 Jahre vorher eine satelittenschüssel angebracht und hier ist das wasser durchgetrungen.Der vermieter holte ohne benachrichtigung enien dachdecker um die schüssel zu entfernen.Darf er mir nun dies zur rechnung stellen?

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Ein Kommentar zu “Mietrecht: Entfernung der Satelittenschüssel durch Vermieter

  1. Advocatis

    Hallo, im Zuge der Beseitigung von Schäden ist der Vermieter durchaus berechtigt, einen Handwerker zu beauftragen. Die Satellitenschüsselist natürlich ihr Eigentum und muss ausgehändigt werden.
    Die Kosten wird er auf sie umlegen und mit aller Wahrscheinlichkeit auch durchkommen.
    Sollte der Wasserschaden durch das Anbringen der Antenne erfolgt sein, wäre es gar möglich, dass weitere Kosten auf sie zukommen.
    Um diese so gering wie möglich zu halten, sollten sie das Gespräch mit dem Vermieter suchen um eventuelle weitere Schäden noch selbst beseitigen zu können.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.