Mietminderung: Undichtigkeit und Lärm

Mietminderung: Undichtigkeit und Lärm

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Rechtsfrage zum Thema Mietminderung wegen 1.) undichter Fenster und Türen und 2.) wegen Lärmbelästigung. Anhand der hier geratenen Empfehlungen, möchte ich ein grobes Maß der vertretbaren Mietminderung erhalten.

Ich wohne in einer 3 Zimmer Wohnung mit 67 m² Wohnfläche im 4. Stock.

Zu 1)

Ich bemerkte Ende letzten Jahres eine Undichtigkeit aller Fenster in meiner Wohnung. Getestet habe ich dies, in dem ich eine Kerze auf das Fensterbrett gestellt habe. Die flamme wurde deutlich durch einen Luftzug bewegt.

Die Balkontüre im Wohnzimmer ist darüber hinaus wasserdurchlässig. Bei stärkerem Regen bildet sich auf den Fließen im Wohnzimmer eine Fütze.

Bereits Ende letzten Jahres habe ich den Vermieter auf diesen Umstand hingewiesen. Lange Zeit passierte nichts, bis nun im Februar 2 Fenster in Küche und Schlafzimmer erneuert wurden. In der Zwischenzeit habe ich eine Aufforderung nur Nachzahlung von Heizungskosten in Höhe von 436 € erhalten. Dies unter dem Umstand, dass -bedingt durch die Undichtigkeit- in der Wohnung selbst bei voll aufgedrehter Heizung maximal gemessene 18° erreicht wurden (in den Wintermonaten). Ich habe dem Vermieter nun im März einen Brief per Einschreiben geschickt, mit dem Hinweis, dass ich bei nicht-beheben der Mängel von meinem Recht der Mietminderung gebrauch machen werde.

Fraglich ist für mich nur, wie ich die Mietminderung nun für die kommenden (warmen) Sommermonate argumentieren kann. Darüber hinaus besteht weiterhin die Undichtigkeit bei Regen.

Zu 2)

Seit einigen Monaten besteht eine Lärmbelästigung durch einen Specht, welcher früh morgens Löcher in die Hauswand auf der Rückseite meines Schlafzimmers klopft. Auch dies habe ich dem Vermieter frühzeitig mitgeteilt, weil a) ein Durchschlafen nicht möglich ist und b) die Hauswand sichtbar durch mittlerweile 3 Löcher zerstört wurde. Hierbei wäre für mich interessant, in wie fern der Vermieter zur Behebung des Schadens (Verschließung der Löcher) verpflichtet ist.

Wenn Sie mir einen groben Erfahrungswert über die Höhe der anzusetzenden Mietminderung nennen könnten, würden sie mir sehr helfen. Es soll ja nicht übertrieben sein.

Vorab vielen Dank und einen schönen Tag

AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.