Mietkaution: Rückzahlung nach Auszug

Kostenlose Rechtsfrage mit Lösung zur Mietkaution und deren Rückzahlung bei Auszug. Hat der Vermieter ein Rückhalterecht der Kaution bei Mietende um eventuelle Forderungen aus der Nebenkostenabrechnung zum Ende des Abrechnungszeitraums auszugleichen?

Rechtsfrage zur Mietkaution bei Auszug

Darf ein Vermieter die Kaution auch teilweise einbehalten bis die Nebenkostenanrechnung erstellt wurde ? Es könnten sich ja Nachzahlungen ergeben. Ich glaube erst einmal „nein“, da diese mit einer Kaution (es geht ja da um Beschädigungen an der Mietsache) Nichts zu tun haben. Oder liege ich jetzt grundsätzlich falsch…. !

Fakten zur Mietkaution

  • Die Höhe der Mietkaution beträgt in der Regel drei Monatsmieten, wobei hier die reine Netto Kaltmiete als Berechnungsgrundlage genommen wird.
  • Die Mietkaution muss nicht in einer Summe bezahlt werden, sondern kann in drei Raten gezahlt werden.
  • Die erste Rate oder die komplette Summe ist nicht bei Unterschrift unter den Mietvertrag fällig, sondern zu Beginn des Mietverhältnisses

Lösungsvorschlag zur Rechtsfrage

Darf ein Vermieter die Kaution auch teilweise einbehalten bis die Nebenkostenanrechnung erstellt wurde

Kaution sichert Ansprüche des Vermieters

Die Mietkaution sichert neben dem Fall von Beschädigungen der Mietsache auch noch nicht fällige Ansprüche, die sich aus dem Mietverhältnis und seiner Abwicklung ergeben, und erstreckt sich damit auch auf Nachforderungen aus der Nebenkostenabrechnung.

Einbehalt der Kaution bis zum Ende des Abrechnungszeitraums

Da die Nebenkostenabrechnung nicht bei Auszug zu erstellen ist sondern immer über den Abrechnungszeitraum von einem Jahr ergeht, kann also die Kaution bis zum Erstellen der Abrechnung aller Betriebskosten aus dem Mietverhältnis einbehalten werden. Dies hat der Bundesgerichtshof aber eingeschränkt.

Der Vermieter kann einen angemessenen Teil der Mietkaution bis zum Ablauf der ihm zustehenden Abrechnungsfrist einbehalten, wenn eine Nachforderung zu erwarten ist (BGH, VIII ZR 71/05, 18. Januar 2006).



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

3 thoughts on “Mietkaution: Rückzahlung nach Auszug

  1. Hallo, der Vermieter ist berechtigt, die Kaution bei einer zu erwartenden Betriebskostennachzahlung einzubehalten. Die Kaution dient zur Sicherung und Befriedigung aller Ansprüche des Vermieters aus dem Mietverhältnis.Die Rechtsprechung geht in Teilen von einem halben Jahr aus bis die Kaution zurück gezahlt werden muss in anderen ist die Abrechnungsperiode das Ende der Zugrückhaltungsfrist.Viele Mieter bemängeln, dass sie bei Umzug die alte Kaution nicht sofort für die neue Wohnung einsetzen können, sondern auch hier zunächst einmal in Vorleistung treten müssen. Hoffentlich haben sie einen guten Draht zu ihrem Vermieter und erhalten ihre Kaution schnell zurück.Viel Spaß beim Umzug und viel Freude in der neuen Wohnung.

  2. Also Umzug ist vollbracht. Habe die Wohnung sauber übergeben. das heisst nicht Besenrein sondern die Böden geputzt, teilweise Dübellöcher verschlossen. So, nun kommen einige Punkte hoch die sich lohnen hier zu schildern:1. lt. BGH Urteil braucht ein Vermieter die „normalen“ Dübellöcher nicht zu verschliessen. Siehe hier: Beschädigung der Mietsache2. Es wurde ferner verlangt, bei Auszug noch die Fenster zu putzen !?! Habe ich nicht gemacht. Diese Frage ist noch rechtlich umstritten.Nun mal ein Punkt hier in die Runde. Der Laminat-Küchenboden ist mal mind. 15 Jahre alt. Bei Auszug hat meine Vermieterin gemerkt, dass sich in der Mitte des Holzbodens 2 Paneelen aufstellen. Also kein Aufquellen wie man es von einem Wasserschaden her kennt. Mir ist auch nie Wasser ausgelaufen oder so ähnlich. Es kommt mir vor, dass die Ausgleichsfugen die bei so einem Boden ja gemacht werden müssen zu klein sind und sich deshalb der Boden aufstellt. Aber dass nach 15 Jahren ? Werde diesen Vorfall meiner Haftpflichtversicherung melden. Glaube ab er nicht, dass diese leisten wird. Wer hat dazu einen Tipp ?Resultat: habe zwar die NK nachgezahlt aber meine Kaution -wegen dem Küchenboden- nicht erhalten. Seitens des Vermieters erst einmal so ok. Sehe mich schon zum Anwalt gehen…… da die Haftpflichtvers. sicher das nicht als Versicherungsfall ansieht.Bin für jede Antwort dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.