Mieter verbietet Hundehaltung ohne triftigen Grund

Mieter verbietet Hundehaltung ohne triftigen Grund

Hallo =)
meine frage ist folgende:
im mietvertrag steht hundehaltung auf absprache mit vermieter, vermieter verbietet hundehaltung da er schlechte erfahrung mit mieter gemacht hat der einen hund hielt. darf der vermieter ohne trifftigen grund die haltung eines hundes verbieten ?

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie

Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


4 Kommentare zu “Mieter verbietet Hundehaltung ohne triftigen Grund

  1. Wandaduena

    Hallo, vielleicht darf ich mich auch zu diesem aktuellen Thema zu Wort melden und meine Erfahrungen berichten.
    Nach 20 Jahren bin ich im Juni 2010 in eine neue Wohnung umgezogen. Wir haben ebenso lange Bernersennen-Hunde und eventuell einmal im Jahr Welpen. Meine jetzigen Vermieter hatten uns in unserer vorherigen Wohnung besucht, um wahrscheinlich zu schauen, wie wir leben und in welchem Zustand die Wohnung ist. Bei dieser Gelegenheit haben sie auch meine beiden Bernersennenhündinnen kennengelernt und für angenehm empfunden. Aufgrund dessen wurde auch im Mietvertrag eine Zusatzklausel aufgestellt: Hundehaltung ist erlaubt und auf maximal 2 Hunde begrenzt. So steht es wörtlich dort. Da uns bei der Vermietung dieser jetzigen Wohnung einiges verschwiegen worden ist, bzw. nicht alles mitgeteilt worden ist, was ein angenehmes Wohnen hier unmöglich macht, kommt es nun zu Auseinandersetzungen. Unser Vermieter will nun darauf bestehen, dass meine Hunde nicht in der Wohnung gehalten werden dürfen. Das für die Ausenhaltung mit angemietete Gartenhaus (gefließt mit Fenster und Stahltür ) war ebenfalls eine Unterkunft für meine Hunde. Da nun aber Minustemperaturen herrschen, möchte ich sie aus erklärlichen Gründen dort nicht unterbringen. Ich schlug vor, eventuell eine Heizquelle dort aufzustellen/anzubringen. Mein Vermieter untersagte mir dieses und auf Nachfrage, wo ich denn dann bitte meine Hunde unterbringen sollte, erhielt ich die Antwort: “ Das ist ihr Problem “ ! Ungeachtet dessen, dass ich mir schleunigst eine andere Wohnung suchen werde, muss ich ja nun für diesen Winter eine angemessene Unterkunft für meine Hunde haben. Wie schaut hier die Rechtslage aus ? Darf mein Vermieter die Hundehaltung im Haus nachträglich verbieten?
    Und ich stelle immer wieder fest – man schaut den Menschen nur vor den Kopf.
    und trotzdem wünsche ich Allen, die diesen Beitrag lesen (oder auch nicht) eine besinnliche Vorweihnachtszeit.
    Mit freundlichen Grüßen
    Wandaduena

    Reply
  2. rudido

    Kann die Tierhaltung nachträglich verboten werden?
    Eine Erlaubnis kann widerrufen werden, wenn das Tier die Mitbewohner nachweislich belästigt, z.B. durch dauerndes Bellen oder durch Häufchen im Flur etc…. Viele Richter erlauben jedoch das Halten des störenden Tieres weiterhin unter der Auflage, daß diese störenden Zustände beseitigt werden.
    Quelle: Willkommen auf den Seiten des Tierrechtsbund Aktiv e.V.

    Reply
  3. Advocatis

    Hallo Wandaduena
    Der Hinweis von rudido sagt ja eigentlich schon alles aus.
    Ein nachträgliches Verbot ist an hohe Hürden gebunden, da in ihrem Fall zudem eine klare Erlaubnis vorliegt und diese nicht den Ort der Haltung angibt, spricht nichts dagegen die Hunde rein zu holen.

    Reply
  4. Wandaduene

    Ein freundliches „hallo“ an alle,
    Ihre Zeilen beruhigen mich einwenig und ich habe auch bereits vorgesorgt und über den Telefonanschluss mich selber vergewissert, ob meine beiden Berner irgendwelche Laute während meiner Abwesenheit von sich geben. Außer Wasserschlecken habe ich am Telefon nichts vernommen. (ich habe mich über das Handy also selber angerufen).

    Sie stören also auch in keiner Weise die Obermieter ! Berufstätige Menschen haben so wenig Freizeit und das bisschen Freizeit soll dann auch noch mit solchen Streithähnen verbracht werden???????? Sorry, aber ich muss grad mal meinen Frust ablassen.
    Oh du Fröhliche ♫♫♫♫
    Liebe Grüße
    Wandaduene

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.