Kündigungsfrist erst ab Eingang der Sterbeurkunde???

Kündigungsfrist erst ab Eingang der Sterbeurkunde???

Hallo
Meine Schwiegermutter ist am 01.02.2010 verstorben und ich habe die Wohnung gleich am 02.02.2010 zum 30.04.2010 gekündigt. Die Hausverwaltung antwortet in einem Schreiben vom 10.02.2010, das sie unsere Kündigung zum 30.04.2010 erhalten haben und um kurzfristige Einreichung der Sterbeurkunde bitten, da erst ab Erhalt die Kündigungsfrist laufen würde. Nun dauert es ja etwas bis die Sterbeurkunde da ist und ich habe sie gleich nach Abholung beim Bestattungsinstitut am 19.02.2010 (ausgestellt am 10.02.2010 aber erst am 19.02.2010 Beim Bestatter angekommen) an die Hausverwaltung geschickt. Heute (04.03.2010) habe ich ein Schreiben der Hausverwaltung vom 02.03.2010 erhalten, worin sie die Kündigung erst zum 31.05.2010 bestätigen. Ich halte diese Tatsache für rechtswidrig, da die tatsächliche Kündigung bis zum dritten des Monats ausgesprochen wurde. Die Einreichung der Sterbeurkunde halte ich lediglich nur noch für eine Bestätigung der Wahrhaftigkeit der Kündigung, die aber nichts an der Kündigungsfrist ändert, da die Ausstellung einer Sterbeurkunde vom Fall abhängig ist. Außerdem halte ich das für geschmacklos der Erbin gegenüber und absolut verwerflich sowie völlig unverschämt.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.