Kündigung des Mietvertrages rechtskräftig?

Kündigung des Mietvertrages rechtskräftig?

Hallo liebe Community,

ich habe meinen Mietvertrag nach 1 Monat (wegen Arbeitsbedingten Umzug) gekündigt. Die Kündigungsfrist von 3 Monaten habe ich beachtet.
Ich habe mich vorher erkundigt ob eine Mindestmietzeit gefordert ist – dies wurde verneint. Mietvertrag nur überflogen etc. …
Die Kündigung (am 31.01.) eingereicht wurde zum 31.04. bestätigt (schriftlich).
Gestern ruft mich der Verwaltung an und sagt mir, dass es nicht geht weil im Mietvertrag „der beidseitige Verzicht einer ordentlichen Kündigung bis zum 31.12.11“ steht. Heute kam erneut ein Brief, wo mir die Kündigung zum 31.12. bestätigt wird (weil wohl vorher ein Fehler unterlaufen ist) – sei denn ich bringe einen Nachmieter.

Wie ist da die Rechtslage? Kann ich das erste Schreiben, wo mir die Kündigung zum 31.04. bestätigt wird, vor Gericht geltend machen?

AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.