Küche an Nachmieter verkauft aber keine Zahlung

Küche an Nachmieter verkauft aber keine Zahlung

Hallo zusammen,

ich bin das erste Mal hier und bin inzwischen recht verzweifelt. Ich bin Ende Juni aus meiner Wohnung ausgezogen und habe dort meine Küche dem Nachmieter verkauft. Dieser meinte er überweise mir das Geld, was bis heute nicht eingetroffen ist. Er hat mir einen provisorischen Kaufvetrag per Hand geschrieben „Kaufvertrag- Küche, Wert, Name des Käufers und Verkäufers, jedoch ohne Unterschrift“. Ich habe nun versucht jeden Tag anzurufen und bekomme keine ANtwort, auch nicht auf Briefe. Was mache ich nun? Zum Anwalt? Zur Polizei? Viele meinten, dass sich der Anwalt nicht lohnen würde wegen 2000 €. Aber für mich ist das schon viel Geld als Studentin.

Ich habe leider keinerlei Ahnung wie man in so einem Fall reagiert.

Für Antworten oder Tips bin ich sehr dankbar.

Viele Grüße
Euer Gast

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Ein Kommentar zu “Küche an Nachmieter verkauft aber keine Zahlung

  1. Schlappeseppel

    Hallo,

    Sie haben einen Kaufvertrag ! Ob nun mit oder ohne Unterschrift. Auch mündlich ist das ein Vertrag gewesen…

    Warum hat der Verkäufer das nicht unterschrieben ?

    Aber gut. Sie senden ihm einem Brief (per Post) mit einem Ultimatum den Betrag zu zahlen. Anbei einnfach mal eine Zusammenfassung des Verkaufsgespräches aufführen, wegen des Küchenkaufes. Nach dem Motto:

    Guten Tag Herr Schniedelhuber,

    gem. Kaufvertrag mit Ihnen am………. haben Sie Küche wie gesehen gekauft. Bis heute konnte ich noch keinen Zahlungseingang feststellen. Ich möchte Sie bitten -wie vereinbart- mir den Betrag bis zum……. zu überweisen. Sollte ich bis dahin keinen Zahlungseingang feststellen, werde ich die die Angelegenheit einem Inkassobüro zwecks Eintreibung meiner Forderungen übergeben. Bedenken Sie bitte, dass dann noch die entsprechenden Kosten auf Sie zukommen. An einer gütlichen Einigung wäre auch sicher Ihnen gelegen.

    Ein Schuss vor den Bug. Mit dem Einleitungssatz“ gem. Kaufvertrag….“ haben Sie ihm klar gemacht, dass er einen Vertrag abgeschlossen hat. Ferner muss der Käufer Ihnen 5 Prozentpunkte über dem Leitzins der Deutschen Bundesbank ab Verzug bezahlen.

    Also ran an die Bulletten……

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.