Klage vom Ex-Vermieter

Klage vom Ex-Vermieter

Hallo zusammen,
ich hoffe mal ihr könnt mir ein wenig mit Ratschlägen was ich tun soll weiterhelfen.

Folgendes:
Ich hab heute ein Schreiben vom Amtsgericht bekommen, indem mein Ex Vermieter mich dazu verklagt zur Räumung und Zahlung rückständiger Miete.
Er hatte mit im November 2010, die Wohnung zum 01. Februar 2010 gekündigt, da ich ihm die Miete nicht gezahlt habe. Soweit ist er ja im Recht.
Nun bin ich im Dezember 2010 ausgezogen und habe am 03. Januar meine restlichen Sachen aus der Wohnung geholt und seiner Frau die Schlüssel übergeben und die Miete für Januar überwiesen, den Dezember hatte ich gezahlt.
Nun will er in der Klage aber die Miete für Oktober 2010, Januar 2011, Februar 2011 und März 2011. Als Beweis hat er seinem Anwalt die Kündigung meines Mietverhältnisses vorgelegt.
In meiner Abschrift der Kündigung steht aber eindeutig drin das ich zum 01.02.2010 gekündigt wurde.
Wieso kann er dann Miete für Februar und März noch einklagen?
Außerdem fordert er die Rückgabe der Schlüssel, die ich aber schon am 03. Januar seiner Frau übergeben hatte, was ich mir aber dummerweise nicht Quittieren hab lassen.

Was kann, bzw sollte ich nun tun? Ich hoffe mir kann jemand weiter helfen.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

10 thoughts on “Klage vom Ex-Vermieter

  1. Die Wohnung wurde dir zum 01.02.2010 gekündigt
    Dafür hast du eine Bestätigung, so dass der Anwalt der Gegenseite wohl seine Brille nicht auf hatte.
    Du hast die Wohnung bereits verlassen, warum also eine Klage auf Räumung?
    Alles sehr undurchsichtig was der Anwalt da macht.

    Ich würde mal sagen, dass du dem Gericht die Unterlagen in Kopie zusendest und beantragst, die Klage abzuweisen.

    Wegen dem Schlüssel das ist natürlich doof dass du da wohl nicht mal einen Zeugen hast.
    Auch hier würde ich angeben, dass die Schlüsselübergabe erfolgt ist.
    Sollte der Vermieter drauf bestehen, dass du noch die Schlüssel hast, benötigst du ein As im Ärmel.
    Fahre doch mal an der Wohnung vorbei und schaue nach, ob jemand drin war.
    Ohne Schlüssel geht das ja nicht.
    Vielleicht können dir die Nachbarn was dazu sagen. Hat der Vermieter vielleicht schon neue Mieter durch die Wohnung geführt. Dann müsste das Schloss ausgetauscht werden sein.
    Vielleicht ist die Wohnung ja schon weiter vermietet. Einfach anklingeln und nachfragen.
    Das Helferlein

    1. Was ist daran undurchsichtig?Der Vermieter behauptet ja das er noch keine Schlüssel hat.
      Also ist die Wohnung in seinen Augen noch nicht geräumt.
      Eine Wohnungsübergabe, inklusiv der Schlüssel lässt man sich bestätigen.
      Darum vermutlich auch die Mietforderung für Februar/März.

    2. Okay, wenn man es so sieht, dann ist die Forderung natürlich „berechtigt“
      Hat der Vermieter wohl noch keinen Nachmieter gefunden und will sich von Cairns dann die Miete als Überbrückungsgeld holen.
      Das Helferlein

  2. Ok, und was kann ich nun tun? Denn ich habe seiner Frau definitiv die
    Schlüssel übergeben! Im Mietrechtslexikon steht auch drin, das man keine
    Übergabeprotokoll machen muss. Nur sehe ich nicht ein, das ich ihm die
    Miete für Februar und März noch zahle.

  3. Nur sehe ich nicht ein, das ich ihm die Miete für Februar und März noch zahle.

    Teilen sie dem Inkassobüro mit das es sich um eine strittige Forderung handelt.
    Strittige Forderungen sind nicht Sache eines Inkassobüros.
    Entweder schickt der Vermieter einen Mahnbescheid,diesen müssen sie mittels beigefügten Widerspruchsformular widersprechen.
    Dann muss er klagen,oder er reicht sofort Klage ein.

     Zitat von Cairns
    Im Mietrechtslexikon steht auch drin, das man keine Übergabeprotokoll machen muss.

    Dann haben sie es sich nicht gut durchgelesen.Es stimmt,nötig ist es nicht unbedingt,aber zur Beweissicherung ist es sehr wohl erforderlich.
    Sie haben jetzt zwei Monatsmieten mehr an der Backe und dadurch einen Haufen unnötigen Ärger.

  4. Zitat von Jean
    @Immorb
    Die Erstellung eines Wohnungsübergabeprotokolls ist im deutschen Mietrecht nicht beschrieben oder gar vorgeschrieben

    ???Habe ich das behauptet?
    Lesen soll helfen:

      Zitat von Immorb
    Es stimmt,nötig ist es nicht unbedingt,

    Und wenn sie ihren Link Wohnungsübergabeprotokoll gut gelesen hätten,z.B. dieses:

    Es wird allerdings, beispielsweise seitens des Deutschen Mieterbundes und Inmobilienverbandes Deutschland,empfohlen ein Protokoll bei der Wohnungsübergabe anzufertigen, denn mit dessen Hilfe können Streitigkeiten zwischen Vermieter und Mieter hinsichtlich des Wohnungszustandes bei Übergabe vermieden werden.

    dann hätten sie auch dieses verstanden.

      Zitat von Immorb
    aber zur Beweissicherung ist es sehr wohl erforderlich.

    Denn, wer etwas behauptet, hier Schlüsselübergabe, der muss das auch beweisen können. Zumindest die Schlüsselübergabe hätte man sich quittieren lassen können.

    Ps.
    Was wáre wenn der Vermieter grössere Schäden reklamiert?
    Wie beweise ich das diese beim Auszug nicht vorhanden waren?

  5. @Immorb
    wir sind alle in die Schule gegangen, warum unterstellen sie in ihren Beiträgen immer das andere nicht richtig lesen können, ist schon hochnäsig.

  6. Wo er aber recht hat, da hat er nun mal recht.
    Der Mieter hat die Wohnung dem Vermieter zurück zu geben und ist somit in der Beweispflicht, dass er dies getan hat.
    So froh man ist die alte Wohnung endlich zu verlassen, so wichtig ist ein Übergabeprotokoll.
    § 546 BGB Rückgabepflicht des Mieters

    Da wird Cairns echt Probleme bekommen.
    Nirgends ist ein Fall zu finden wo der Vermieter dem Mieter unterstellt, die Schlüssel nicht erhalten zu haben und wie dieser Fall ausgegangen ist.
    Sehr unbefriedigend, da Cairns gerade diese Info benötigt also lasst das streiten und helft ihm, er hat es bitter nötig
    Das Helferlein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.