Ist es sinnvoll einen Mietvertrag zu prüfen ? Und wo mache ich das ?

Ist es sinnvoll einen Mietvertrag zu prüfen ? Und wo mache ich das ?

Nun habe ich in meinen paar Jahren auch entschlossen von Zuhause auszuziehen und klar bin ich auch fleißig auf der Suche nach einer Wohnung gewesen. Habe auch nach langer Suche ein voll möbliertes Zimmer gefunden wo ich direkt einziehen kann ^^
Der Vermeiter, also ein Ehepaar, bieten 2 Zimmer im Erdgeschoss ihres 1-Familienhauses zum Wohnen an, natürlich gegen einen bestimmen Betrag.
Ich war natürlich überrascht, dass auch „nur“ für ein Zimmer ein Mietvertrag erstellt wird. Wird das so immer gehandhabt ? Ich meine ich kenne mich nicht aus und möchte daher auch so viele Infos wie möglich sammeln um halt auf Nummer sicher zu gehen.

Was denkt ihr, sollte ich den Vertrag prüfen lassen ? Und wenn ja, wo kann ich das denn machen ? Wie schon erwähnt kenne ich mich damit nicht aus und wäre wirklich über jeden Rat dankbar. Lohnt es sich diesen prüfen zu lassen und was könnt ihr mir denn allgemein noch dazu sagen ?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

3 thoughts on “Ist es sinnvoll einen Mietvertrag zu prüfen ? Und wo mache ich das ?

  1. Natuerlich solltest du den Vertrag selbst genau pruefen, bevor du unterschreibst (bzw. deine Eltern, falls du noch keine 18 bist). Schliesslich musst du wissen, wozu du dich vertraglich verpflichtest. Das Mietrecht ist zwar weitgehend gesetzlich geregelt und es gibt nur relativ wenig eigene Gestaltungsmoeglichkeiten, die koennen es aber in sich haben. So bemerken es anscheinend viele Mieter erst im Nachhinein, wenn sie einen Mietvertrag mit einer befristeten Kuendigungsverzichtsvereinbarung unterschrieben haben. Eine solche Vereinbarung ist rechtlich zulaessig, wenn sie (vereinfacht gesagt) fuer einen Zeitraum von nicht mehr als 4 Jahren vereinbart wird und fuer beide Seiten (Mieter und Vermieter) gleichermassen gueltig sein soll. Dann kann keine der beiden Seiten vor Ablauf des vereinbarten Zeitraums ordentlich kuendigen. So mancher Mieter faellt aus allen Wolken, wenn er schon vorher kuendigen will und dann feststellt, dass er das gar nicht kann und u.U. noch Jahre an den Vertrag gebunden ist. Gerade in der von dir beschriebenen Mietsituation (Vermieter und Mieter haengen sich ziemlich eng auf der Pelle) solltest du eine solche Kuendigungsverzichtsvereinbarung auf keinen Fall unterschreiben.

    Auch bei den Betriebskosten gibt es viel Raum fuer von den gesetzlichen Regelungen abweichende vertragliche Regelungen (die meist auch voll ausgeschoepft werden).

    Bei der von dir beschriebenen Wohnung (moebliertes Zimmer im vom Vermieter selbst bewohnten Einfamilienhaus) duerfte es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch um ein Mietobjekt handeln, das besonderen rechtliche Bestimmungen bezueglich des Kuendigungsschutzes unterliegt. Hoechstwahrscheinlich besteht hier kein Kuendigungsschutz (der Vermieter kann dir jederzeit ohne Begruendung kuendigen) und die sonst mindestens dreimonatige Kuendigungsfrist verkuerzt sich auf einen halben Monat zum Monatsende.

  2. Moin ^^

    Tja, irgendwann wird es ja auch Zeit dass man bei Hotel Mama auszieht ^^ Jeder muss mal diesen Schritt machen auch wenn es am Anfang sehr schwer ist sich an die neue Situation zu gewöhnen.
    Es ist selbstverständlich dass ein Vertrag abgeschlossen wird, denn so gehen beide Parteien sicher dass alles seriös ist und man in keinster Weise über das Ohr gehauen wird. Manchen reicht ein mündlicher Vertrag, aber die meisten machen’s schriftlich. Letzteres hat ebenso den Vorteil, dass beide Parteien „was in der Hand“ haben, falls der andere Vertragspartner sich an irgendwelche Teile des Vertrags nicht erinnern kann oder will. Inhalt des Vertrages ist unter anderem, wie hoch die Kaltmiete ist, was an Nebenkosten veranschlagt wird, welche Räume dir zur Nutzung überlassen werden.

    Das dazu Und wenn es um das prüfen des Vertrages geht, muss ich sagen dass es eine gute Idee ist. Ich meine so gehst du wieder auf Nummer sicher und kannst dann schauen ob du einverstanden bist oder nicht. Meine Schwester hat mal ihren Vertrag hier http://www.recht24-7.de/mietvertrag.html prüfen lassen und war auch sehr zufrieden damit. Vor allem konnte sie das alles zu einem gutem Preis machen lassen und dazu auch diverse Informationen bekommen, dass heißt auf welche Klauseln man achten muss und ob das klein gedruckte gefährlich sein kann. Es lohnt sich meiner Meinung nach alle male, so geht man den ganzen Problemen aus dem Weg und kann ganz locker und ohne Sorgen in die Wohnung einziehen.

  3. „Was denkt ihr, sollte ich den Vertrag prüfen lassen ?“

    Ich würde grundsätzlich im Leben alles blind unterschreiben, was man mir vorlegt !
    Gruß
    Dirty Harry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.