Ist eine mündliche Zusage eines Mietvertrages auch verpflichtend?

Ist eine mündliche Zusage eines Mietvertrages auch verpflichtend?

Ich habe da eine Frage zu folgender Situation:

Wir wollen aus beruflichen Gründen nach Hamburg
ziehen, hatte nach langem Suchen jetzt auch eine
Wohnung gefunden, der Vermieter wollte uns auch als Mieter haben;

Für Sonntag den 13.02.2011 war ein Termin zur
Unterschrift de Mietvertrages vereinbart, dieser
war uns vorab per Mail zugeschickt worden.

Heute Mittag hat der Vermieter meinen Mann
angerufen und gesagt er habe die Wohnung gestern an jemanden anderen vermietet.

Ist denn eine mündliche Zusage keine
Verpflichtung, oder auch das Zusenden des Mietvertrages?

Wie kann ich mich gegen solche Situationen
absichern und kann ich den Typen verklagen?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Ist eine mündliche Zusage eines Mietvertrages auch verpflichtend?

  1. Hallo, eine mündliche Zusage, dass sie die Wohnung bekommen, ist einem Mietvertrag pauschal nicht gleich zu setzen.
    Nur wenn sich beide Parteien einig waren wer Mieter und wer Vermieter ist, welche Wohnung vermietet wird, zu welchem Preis und wann das Mietverhältnis beginnen soll, kann man von einem mündlichen Mietvertrag sprechen.

    Wer sich auf einen solchen bezieht, muss auch beweisen, dass dieser zustande gekommen ist.
    Wir sehen für sie wenig Aussicht auf Erfolg in dieser Sache noch was „zu holen“
    Allenfalls lassen sie sich auf einen Rechtsstreit ein, dessen Ausgang mehr als ungewiss ist.

    So schade es sein mag, haken sie die Sache ab und suchen sie sich eine neue Wohnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.