Höllische Nachbarn: Sozialschwache Familie

Höllische Nachbarn: Sozialschwache Familie

Hallo, ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen und hoffe hier ein paar Tipps für mein Problem zu bekommen! Bei meinen Nachbarn handelt es sich um eine sozialschwache Familie mit 9 oder 10 Kindern, die das Haus neben mir zur Miete bewohnt.

Vor etwa 2 Wochen hatte ich 10 volle Windeln im Garten liegen, heute früh ihre Essensreste (Pommes und Frikadellen). Das widerlichste habe ich allerdings gerade erst entdeckt: sie haben mir einen Haufen Kot an meine Hauswand geworfen. Außerdem schreien die Kindern fast jeden Tag um die Mittagszeit wie am Spieß…

Auch andere Nachbarn haben m it dieser Familie so ihre Probleme. Der Vater ist Alkoholiker und pöbelt gelegentlich Nachbarn an. Zu dem sind auf unserer Straße etwa 12 Autos zerkratzt und „beschrieben“ worden, wobei nach Schreibproben in Schulen vermutet wurde, dass Kinder dieser Familie dafür verantwortlich seien.

Was kann ich tun, denn das wohnen macht so hier echt keinen Spaß mehr

Lieben Gruß

AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

6 thoughts on “Höllische Nachbarn: Sozialschwache Familie

  1. Ich glaube auch das hier kein gutes Zureden von Nachbar zu Nachbar etwas bringt.
    So ein Angebot würde ich annehmen oder aber mit dem Vermieter reden.
    Anzeige gegen Unbekannt und dann zum Anwalt.
    Es ist verständlich, das euch das Wohnen unter diesen Umständen keinen Spaß mehr macht.
    Das Helferlein

  2. Ich würde erst einmal einen Brief mit der Aufforderung zur Unterlassung an die Nachbarn sowie deren Vermieter schicken.

    Der Gang zum Mieterverein wäre dann der preiswerteste gegenüber einen RA.

  3. Ist ihnen bewusst das sie sehr dicht bei einer verbotenen Werbung für Rechtsanwälte sind?
    §43b BRAO
    Zitat:
    Werbung ist dem Rechtsanwalt nur erlaubt, soweit sie über die berufliche Tätigkeit in Form und Inhalt sachlich unterrichtet und nicht auf die Erteilung eines Auftrags im Einzelfall gerichtet ist.
    Zitat Ende.

    Spambots und Call-Center für Kaltaquise freuen sich wie nonchalant sie mit ihren Daten umgehen.

    Meine Meinung, man sollte solche Krawallsendungen,wo sich Bürger zum Affen machen, verbieten.

  4. Lieber Immorb,

    wenn Sie unsere Sendung schon einmal gesehen haben, dann sollten Sie wissen, dass es sich bei unserem Format nicht um eine Krawallsendung handelt. Inhalt des Formats ist die Mediation und nicht der Streit. Wir zeigen, dass man sich auch ohne Krawall oder jahrelange Prozesse einigen kann. Inzwischen wurden zwei Staffeln abgedreht und in jedem Fall wurde eine Lösung erzielt. Niemand wurde vorgeführt – es wurde an einer Lösung gearbeitet.

    Mit freundlichen Grüßen aus Berlin,
    Roger Krüger.

  5. Ich denke die Sendung gesehen zu haben auf jeden Fall eine wo ein Mediator zwei Parteien an einen Tisch gebracht hat.
    Ist nicht schlecht und die Folge die ich gesehen habe, da hat es sogar geklappt.
    Mein Fall wäre es nicht vor der Kamera zu stehen aber manch einer wird diesen letzten Strohhalm sicher nutzen wollen.
    Das Helferlein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.