hilfe bei wohnungsrecht

hilfe bei wohnungsrecht

hallo,
also ich habe ein angebot bekommen für eine neue wohnung habe im selbem atem zum auflagen bekommen wie zum wohnungsamt zu gehen und zu klären ob ich zu schuss bekomme das habe ich dann auch gleich gemacht.
daraufhin habe ich dann ein termin gehabt zum anschauen von den ganzen fakten wegen gehalt usw. auf einmal heist es das ich mir das hätte ausrechnen lassen müssen aber die beim amt hatte mir gesagt das sie das nihct machen könne aber von den ganzen fackten her bekommen ich wohngeld .
habe sie dann darauf hin gebeten das sie mir das schriftlich geben möchte sie mir auf mein nr.zettel das auch rauf geschrieben, habe das dem vermieter gezeigt und es wurde nicht axeptiert.
naja ok dann werde ich noch mal zum amt gehen aber kann der vermieter das so einfach machen einen die wohnung zusagen das bei dem termin alles geklärt wird und dann auf einmal wieder einen so zurück weisen obwohl man alles dabei hat?
nun muss ich noch mal 2 wochen warten bis ich dann entgültig die antwort bekomme und soll im gleichen atemzug dann aber schon in der neuen wohnung sein was kann ich da nun machen denn mir wurde immer gesagtein schriftstück mit datum und stempel das reicht aus um was zu klären aber irgendwie ja doch nicht.
was tun um das es schneller geht? denn wollte nicht unbedingt meine sachen packen schon und dann wie dumm da stehen auf einmal wenn es heist nein und wenn es ja heist dann stehe ich aber auch wieder dumm da da nix gemacht ist.

AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.