Hausordnung

Hausordnung

Guten Tag,

ich wohne in einem 6-Familien Haus, in unserer Hausordnung steht, dass Kleintiere ausschließlich in der Wohnung zu halten sind und Lärm- und Schmutz Belästigungen durch die Tiere zu vermeiden sind.
Seit diesen Sommer haben die Nachbarn unter mir einen Käfig mit 4 Wellensittichen täglich auf dem Balkon stehen und der Lärm ist ziemlich unerträglich. Ein persönliches Gespräch ergab leider keinen Kompromiß, zudem ich ja bereit wäre wie z.B. bestimmte Uhrzeiten…

Ist auf dem Balkon so zu werten wie „in“ der Wohnung gem. Hausordnung?

Noch zur Info, ich und mein „störender“ Nachbar sind Wohnungseigentümer…

Wie ist die hier die Rechtslage?



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Hausordnung

  1. Dazu mal dieses:

    Ein grundsätzliches Verbot der Tierhaltung kann nicht durch Beschluß der Wohnungseigentümer ausgesprochen werden. Die Tierhaltung kann nur insoweit verboten werden, als sie das Maß des ordnungsmäßigen Gebrauchs überschreitet und sich als Belästigung der übrigen Wohnungseigentümer darstellt.

    Hier der gesamte Link: Informationen für Wohnungseigentümer – Leitsätze Tierhaltung

    Ruhezeiten sind einzuhalten, d.h. zwischen 13 und 15 Uhr, sowie ab 22 bis 7 Uhr, sollte jegliche Aktivität der Bewohner eines Hauses der Zimmerlautstärke entsprechen, entspr. auch der Tierlärm der Haustiere. In diesen Zeiten wären also die Vögel in die Wohnung zu nehmen.

    Hier mehr Infos: Hausordnung: Ruhezeiten beachten – Wir nennen die Ruhezeiten

    Der Hausverwalter sollte dem Miteigentümer ein entsprechendes Schreiben zukommen lassen. Evtl. diesen Punkt bei einer außerordentlichen Eigentümerversammlung vorbringen. Vielleicht ist dann ein Einsehen des Tierhalters gegeben. Bei Nichteinhaltung können Sie weitere Schritte vornehmen. Zu überlegen ist aber, ob Sie „Krieg“ mit einem Miteigentümer haben wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.