Einspruch gegen Mieterhöhung wegen Mängel

Einspruch gegen Mieterhöhung wegen Mängel

Gegen eine Mieterhöhungsverlangen zum 01.01.2011 wurde am 18.12.2010 Widerspruch mit Hinweis auf diverse Mängel eingelegt. Der Vermieter beantwortete das Schreiben am 21.01.2011 und droht mit Klageerhebung, falls bis zur von ihm gesetzten Frist (15. Februar) keine Zustimmung vorliege. Frage: Kann auf eine längere Frist bis 2. März wegen Ortsabwesenheit bis 16. Febr. und sachlich-rechtlicher Überprüfung bestanden werden.

Welche Konsequenzen drohen mir? Muß ich die Kosten der Klageerhebung zahlen, wenn ich vor Klagetermin doch noch zustimme? Zumal die Einschüchterungstaktik des Vermieters unterlaufen werden soll und die (vom Vermieter teilweise bestrittenen) Mängel nicht behoben wurden. Zweitens möchte ich doch versuchen, ein Gutachten über die Rechtschutzversicherung zu bewirken.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.