Decken mit Kunstoffplatten versehen

Decken mit Kunstoffplatten versehen

Meine Schwiegermutter hat vor 41 Jahren eine Wohnung angemietet, bei der vom Vormieter mehrere Decken mit Kunststoffplatten beklebt waren. Da Deckenbalken- bzw. -Träger nach einiger Zeit im weißen Anstrich sich abzeichneten, hatte der Hauswart dem Vormieter mündl.

die Genehmigung dazu erteilt. Ein schriftlicher Nachweis ist leider nicht vorhanden. Meine Frau und auch eine Nachbar-Mieterin können den Sachverhalt allerdings bestätigen.

Nachdem der Mietvertrag jetzt beendet wird, soll meine Schwiegermutter diese Deckenplatten entfernen, obwohl diese bei Einzug – wie schon ausgeführt – bereits vorhanden waren. Wer kennt in diesem speziellen Fall die Rechtslage und kann mir vielleicht auch eine Quelle nennen? Vorab „danke“!



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.