Darf ich Ehemalige Mitbewohnerin einfach vor die Tür setzten???

Darf ich Ehemalige Mitbewohnerin einfach vor die Tür setzten???

Hallo
Ich habe ein kleines Problem.Meine Ehemalige Untermieterin wollte meine alte Wohnung zum 1.12.2010 übernehmen und nun hat sie mir verheimlicht das der Vertrag nicht unterschrieben wurde und wohl noch bis 28.02.2011 auf meinen Namen weiter laufen soll.
Ich wohne aber schon in meiner neuen Wohnung und kann es mir nicht leisten für 2 Wohnungen zu bezahlen.Ich habe mich am Montag sofort an die Baugenossen die diese Wohnung vermietet gewendet und die meinten dadurch das die Untermieterin nichts unterschrieben hat kann ich die Wohnung zu sofort den Baugenossen übergeben und muss nur für Dezember und Januar bezahlen.
Nun ist die Frage, seit ich den Brief erhalten habe, das die Wohnung weiter über meinen Namen läuft hab ich nichts mehr von ihr gehört.
Sie hat aber noch ihre gesammten Sachen in der Wohnung.
Darf ich die einfach aus der Wohnung entfernen???
Ich würde die übergangsweise in meinem Keller unterstellen.
Und muss ich ihr irgendeine Frist setzten ihre Sachen abzuhollen???
Ich weiß nicht was ich machen soll.
Hab den Hausmeister erreicht der die Wohnung übergeben soll und der hat einen Termin morgen 14.01.2011 um 7:00 frei.
Kann ich alle Sachen aus der Wohnung entfernen und die Morgen übergeben???
Bitte helft mir schnell.
Danke schonmal.



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.