Betriebskostennachzahlung nach Auszug vor 18 Monaten

Betriebskostennachzahlung nach Auszug vor 18 Monaten

nach einschlägiger Suche für Betriebskosten-Nachzahlungen nach Beendigung des Mietverhaeltnises, komme ich stets auf die Hinweise, daß Forderungen 12 Monaten nach Auszug nicht akzepltabel sind.
Wie soll ich mich hier verhalten, wenn bereits 6 Monate nach Auszug eine Forderung des Vermieters erfolgte und jetzt erneut ?
Die Zaehler-Meßstände sind jetzt nicht mehr nachprüfbar.

AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Betriebskostennachzahlung nach Auszug vor 18 Monaten

  1. Hallo, eigentlich gehört es zur Pflicht des Mieters die Zählerstände unter Zeugen am Tage des Auszuges zu notieren.
    Wenn sie nach sechs Monaten eine Betriebskostenrechnung erhalten haben, warum wurde diese nicht bezahlt? Die nachträgliche Forderung nach 18 Monaten ist in einem solchen Fall nämlich nicht fehlerhaft, da sie auf die erste Forderung zielt und somit die Verjährung gehemmt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.