Anmietung von Verkaufsraum: Flecken auf dem Teppich

Anmietung von Verkaufsraum: Flecken auf dem Teppich

Wir haben uns vor 3 Jahren in ein Verkaufsraum ein gemietet. Der Teppichboden war schon 25 Jahre alt und hatte ein paar Flecken vom Besitzer. Wir Reinigten ihn so gut es ging. Nun Kündigten wir das Mietverhältnis.Jetzt will der Vermieter den Teppich von uns Bezahlt haben, weil

Flecken und Verschmutzungen darauf sichtbar sind. Der Vermieter will auch , dass wir die Schaufenster von innen Reinigen lassen, diese aber nicht verschmutzt sind. Nach unserem Menschlichen Verständnis ist dies eine Willkür vom Vermieter. Das Problem ist , wer bezahlt den Anwalt bei nicht eintreten der Rechtsschutzversicherung ?????



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.