Ärger mit neuem Vermieter bzw. Hausverwalterin

Hallo Leute. Ich bin grad ziemlich konfus. Gerade habe ich von meinem neuen Vermieter eine Abmahnung erhalten.
Am Sonntag bekam mein Partner einen Anruf von der Hausverwalterin, die sich beschwert, weil wir unseren Müll nicht getrennt haben. Mein Partner ist daraufhin runter zur Mülltonne um mit der Hausverwalterin zu reden. Die wurde richtig zur Furie und verlangte, dass mein Partner den Müll an Ort und Stelle trennt. Hat er auch getan. Sie hat sich zudem darüber aufgeregt, dass unser Müllbeutel mit Windeln in der gelben Tonne lag. Wir haben den Beutel aber vor die graue Tonne gestellt, weil diese voll war. Mein Partner hat ihr das auch so erklärt. Nun war heute die Abmahnung im Briefkasten. Darin stand, dass wir gegen die Hausordnung verstoßen haben, weil wir zum einen den Müll nicht getrennt haben und zum anderen der gesamte Müll in der gelben Tonne lag. Dass es nun Ärger wegen der nicht erfolgten Mülltrennung gibt, versteh ich ja, aber gleich ne Abmahnung? Keiner im Haus trennt den Müll. Außerdem wohnen wir noch nicht einmal 2 Monate in der Wohnung, da kann man doch erstmal mündlich abmahnen, statt gleich mit der Kündigung zu drohen. Nunja, zumindest hängt auch seit gestern ein Zettel im Haus, dass dem Vermieter aufgefallen sei, dass keiner aus dem Haus seinen Müll trennt und dies von nun an erfolgen soll. Nur hat keiner aus dem Haus eine Abmahnung erhalten, nur wir! Ist das denn gerecht? Kann der Vermieter sowas machen? Die Hausverwalterin hat nur unseren Müll durchsucht, aber ist das nicht rechtswidrig, wenn sie nur unseren Müll durchsucht und den anderen ignoriert?

Zudem gibt es auch noch weiteres, was mich an dem Vermieter und der Hausverwalterin stört. Die Hausverwalterin hat sich uns zuerst als Maklerin vorgestellt. Als wir dann den Mietvertrag unterschrieben haben, hat sie alles an den Vermieter weiter geleitet und auch die Schlüsselübergabe gemacht. Soweit ja ok. Nur dann meinte sie, wir sollen uns auch weiterhin bei Fragen und Problemen an sie wenden, weil sie Hausverwalterin sei. Nur hängt ein Zettel im Haus, wo eine andere Firma als Hausverwaltung ausgeschrieben ist. Zudem haben wir auch vor kurzem erfahren, dass sie die Partnerin des Vermieters sein soll. Soweit ja kein Problem, aber da sie es nicht erwähnt hat und trotzdem noch mitmischt, ist das doch irgendwie Vetternwirtschaft, oder nicht? Außerdem haben wir den Vermieter nie persönlich kennen gelernt, noch nicht einmal mit ihm telefoniert. Schon alles irgendwie seltsam. Zur Schlüsselübergabe war dann auch ein Hausmeister dabei (die Schlüsselübergabe fand am Sonntag statt, da hab ich mich schon gewundert, dass sich da ein Hausmeister raus bemüht). Nun meinte eine Nachbarin, der Hausmeister soll der Vermieter sein. Aber er hat kein Wort in dieser Hinsicht geäußert, ist doch auch alles sehr merkwürdig. Zur Schlüsselübergabe kam die Hausverwalterin dann auch noch mit einem Zettel. Sie verlangte, bzw. der Vermieter verlangte, dass wir 45 € mehr, als im Mietvertrag angegeben, zahlen sollen. Da wir auch Hartz 4 beziehen, darf die Arge auch nichts davon erfahren. Hätten wir das nicht unterschrieben, hätten wir die Wohnung dann doch nicht bekommen. Das ist doch eigentlich auch nicht rechtens, oder?
Noch ein Punkt interessiert mich auch: kann man rechtlich dagegen vorgehen, wenn eine Maklerin/Hausverwalterin bei Besichtigung bewusst Falschaussagen macht? Denn bei Besichtigung haben wir explizit wegen Lärm im Haus und ob schon geklaut und Sachen beschädigt wurden, nachgefragt. Sie meinte zu allen Punkten nein. Nun wurde uns 3 Wochen nach Einzug selbst schon was geklaut und wir haben erfahren, dass bei einer Nachbarin auch schon im Keller eingebrochen wurde und geklaut wurde. Mit dem Lärm stimmt auch vorne und hinten nicht. Es gab bereits Beschwerden über mehrere Nachbarn, das wurde uns auch verschwiegen. Also hat sie uns eigentlich unter Vorspiegelung falscher Tatsachen ins Haus gelockt. Aber da sie ja alles mündlich erzählt hat, ist es ja nicht nachweisbar, also kann sie deshalb überhaupt belangt werden?

Nun überlege ich einen Anwalt dahingehend zu konsultieren, ob man wegen der Extrazahlung und wegen der Abmahnung noch was machen kann, aber was meint ihr, lohnt sich das? Weil wegen der Abmahnung hab ich das Gefühl, dass die uns jetzt wieder aus der Wohnung haben wollen. Danke, dass ihr euch Zeit nehmt, den Text durchzulesen und mir Tipps zu geben.

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Ein Kommentar zu “Ärger mit neuem Vermieter bzw. Hausverwalterin

  1. rechtJetzt?

    Dadurch, dass es sich um ein Airbnb-Mietverhältnis handelte, ist es gesetzlich natürlich nicht so klar geregelt, wie bei einem herkömmlichen Mieter-Vermieter-Verhältnis. In deinem Artikel steht ja bereits, dass auch Regeln/ Ansichten der Airbnb-Platfform gelten, dies gilt also auch zu berücksichtigen. Stichwort „unangemessenes oder störendes Verhalten“.

    In einem regulärem Mietverhältnis sind die Rechte der Vermieters und des Mieters natürlich klarer geregelt. Heißt: ein Vermieter hat unter Umständen das Recht, die Wohnung zu besichtigen. Der Mieter wiederum wird jedoch auch geschützt, besonders so lange er sich an die Regeln im Mietvertrag hält. Dann kann der Vermieter auch nicht einfach mal so eben unangekündigt einen Besuch abstatten. Ausnahmen gibt es, z.B. eben bei begründetem Verdacht auf vertragswidrige Wohnungsnutzung (hier nachzulesen).
    https://www.mietbuergschaft24.de/wann-muss-ich-meinen-vermieter-in-die-wohnung-lassen/

    Im Endeffekt gilt aber, gerade bei kurzfristigen Verhältnissen ohne konkreten Vertrag: Wer unsicher ist, sollte es wohl einfach lasen.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.