Fehlbuchung einer Reiseagentur

Kostenlose Rechtsfrage sucht Antworten: Bei der Buchung einer Reise über eine Onlinereiseagentur wurde einer von drei Flügen von der Buchungsstelle vergessen. Nach Reklamation sollten alle drei Flüge erneut gebucht werden, was wegen Limiterreichung der Kreditkarte nicht möglich war.

In einem solchen Fall kann der Flug auch am Schalter im Flughafen bezahlt werden. Erst hier fiel auf, dass die drei Flüge nun sieben Hundert Euro teurer sind. Welche Rechte haben die Fluggäste?

Die Rechtsfrage zur fehlerhaften Buchung der E-Tickets

Wir haben vor kurzem einen Flug über eine Onlinereiseagentur gebucht und haben nun das folgende Problem. Unsere ursprünglicher Flug bestand aus 3 Flügen. Nach Erhalt der Vorabbestätigungsmail waren alle drei Flüge zum korrekten Preis aufgeführt.

Als wir dann aber die E-Tickets zugeschickt bekamen, fehlte die erste Flugstrecke. Wir haben die Reiseagentur daruaf aufmerksam gemacht, worauf sie es einsahen das sie den ersten Flug vergessen hatten.
Daraufhin haben sie den kompletten Flugplan stoniert und einen neuen gebucht. Da sie leider den ersten Flug schon von unserer Kreditkarte abgebucht hatten und die Rueckerstattung eine Woche dauert, war es unmoeglich fuer die Agentur nochmal unsere, noch von der ersten Fehlbuchung belastete, Kreditkarte zu benutzen. Unsere Kreditkarte hat ein Limit von 2500, es war moeglich den Urspuenglichen Flugpreis zu bezahlen, jedoch nicht doppelt.

Plötzlich höherer Flugpreis

Wir wurden nun aufgefordert den Flug am Schalter im Flughafen zu zahlen, was nicht ging, da die Kreditkarte ja zu sehr belastet war.
Wir mussten also die Kreditkarte eines Freundes benutzen, um unsere Flüge zu bezahlen. Dies haben wir telefonisch mit der Agentur getan.
Erschrocken mussten wir in der Abrechnung, die per Mail kam, feststellen das der Flug nun um 700 Euro teurer geworden ist.

Wer haftet für Preisunterschied zur ersten Buchung ?

Dieser Preisunterschied zur ersten Buchung wurde uns am Telefon nicht mitgeteilt. Wir sehen es nicht ein, aufgrund deren Fehler, diese Differenz wegen Preisfehler bei der Flugbuchung zu zahlen. Meine Frage ist also, steht es uns zu diese Summe zurück zu verlangen und würde es auch rechtliche Schritte rechtfertigen? Vielleicht weiß ja jemanden etwas mehr als wir



AnwaltOnline | Frag einen Anwalt

Ihre Rechtsfrage einem Anwalt stellen. Sie haben eine Rechtsfrage und möchten diese gern einem Anwalt vorstellen? Wir haben die Lösung für Sie.
In Kooperation mit AnwaltOnline können Sie über dieses Formular Ihre Rechtsfrage direkt an einen Anwalt senden. 

Ihr AnwaltOnline – Anwalt sagt Ihnen vorher, was Ihre Beratung kosten würde. Anders als bei anderen Anbietern können Sie Ihre Frage kostenlos und unverbindlich stellen – es fallen keinerlei Einstellgebühren an. Wenn Sie die Kosten nicht übernehmen wollen, sagen Sie einfach Bescheid. Auch wenn wir nichts mehr von Ihnen hören, kommt kein Auftrag zustande und fallen keine Kosten an. Vielmehr wird die Beauftragung erst wirksam, wenn Sie sich hierfür entscheiden und die veranschlagten Kosten überweisen. Bei AnwaltOnline haben Sie die volle Kostenkontrolle.





Ich habe die AGB und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

One thought on “Fehlbuchung einer Reiseagentur

  1. Wenn man rein faktisch vorgeht, dann sieht es nicht so dolle aus für euch. Ein Vertrag kommt durch Abgabe eines Angebotes und durch Annahme des Angebotes zustande.

    Lassen wir die erste Buchung einmal weg, habt ihr am Schalter ein Angebot für drei Flüge erhalten und durch Zahlung per Kreditkarte angenommen. Warum ihr nicht schon da die höhere Summe erfahren habt bleibt ein Rätsel.

    Jetzt wieder zurück zur ersten Buchung die storniert wurde. Rein aus dem Bauch heraus bin ich auf jeden Fall der Meinung, die Differenz von 700 Euro zwischen der ersten und der zweiten Flugbuchung muss von der Reiseagentur übernommen werden.

    Jetzt muss man nur noch ein passendes Urteil finden, wo in einem ähnlichen Fall der Urlauber recht bekommen hat.

    Das Helferlein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.