Crowdfuding in Frankfurt

      Keine Kommentare zu Crowdfuding in Frankfurt

Guten Tag,

in Frankfurt soll am Henninger Turm von den MoschMosch-Gründern Matthias Schöneberger und Tobias Jäkel ein Brauhqaqus eröffnet werden. Sie laden Mitglieder der Rabattkarten bei MoschMosch (12 Filialen) ein, sich per Crowdfunding – bis zu 500.000 € – mitzubeteiligen bei einer Rendite von 4,8% pro Jahr und einer Laufzeit von 3 Jahren. Die Lage ist etwas dezentral, vorher war das Gebäude ein Getreidesilo. Dafür gibt es dort ein Einkaufszentrum, viele neue Wohnungen etc.

Lohnt es sich da zu investieren oder ist die Insolvenzgefahr zu hoch?

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.