Unterhalt Kuckuckskind

      Keine Kommentare zu Unterhalt Kuckuckskind

Ich habe ein Problem. Sicher werden mich viele dafür verurteilen, aber seit ein paar Wochen habe ich Zweifel, dass der Papa meines Kindes wirklich der Erzeuger ist.
Die Beziehung zu ihm hat nie wirklich funktioniert, deshalb habe ich den Fehler gemacht und bin fremdgegangen. Leider hat das Kondom nicht gehalten. Habe mir aber sofort die Pille danach verschreiben lassen. Trotzdem habe ich kurz darauf positiv getestet. Meine Ärztin hat mir einen Befruchtungstermin 2 Tage vor dem GV mit meinem damaligen Freund und somit 6 TAge vor dem GV mit dem Anderen errechnet. Somit war für mich klar, mein Freund ist der Vater, deshalb wollten wir die fast beendete Beziehung nochmal neu anfangen. Als der Zwerg 1 1/2 war, haben wir uns dann aber doch getrennt, weil es einfach nicht mehr ging. Jetzt ist er 3 Jahre alt und hat in den letzten Wochen eine extreme optische Veränderung durchgemacht, die eher dafür sprechen, dass der Andere der Vater sein könnte. Nun ist meine Frage, wie mache ich meinem cholerischen italienischen EX klar, dass ich einen Vaterschaftstest machen möchte und was hat das für rechtliche Konsequenzen für mich und den evtl leiblichen Vater (den ich nicht in die finanzielle Verantwortung ziehen möchte, da er nicht weiß, dass er der Vater sein könnte). Er hat nun ca 2 Jahre Unterhalt gezahlt. Mein jetziger Freund würde den Kleinen auch sofort adoptieren. Wie sehen dafür die rechtlichen Grundlagen aus. Auch was das weitere Umgangsrecht angeht?

Das ich einen riesen Fehler gemacht habe weiß ich, dennoch wäre ich sehr dankbar für Antworten, die uns weiter helfen.

Weitere Urteile und Rechtsfragen aus dieser Kategorie


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.