Umgangsrecht der Großeltern

      2 Kommentare zu Umgangsrecht der Großeltern

Meine Frage dreht sich um das Umgangsrecht der Großeltern. Meine Mutter ist psychisch krank, lebt von meinem Vater seit ca. 3 Jahren getrennt, hat uns in jungen Jahren wiederholt geschlagen und uns unter Druck gesetzt, Tägliche sowohl verbale als auch handgreifliche Auseinandersetzungen waren an der Tagesordnung..

Umgangsrecht der Großeltern

Meine Schwester und mir ist es gelungen dank einer Therapie ein normales Leben zu führen. Nun haben wir selbst Kinder, zu denen unsere Mutter sehr wenig und nur sehr sporadisch Kontakt hatte, da es immer wider zu Auseinandersetzungen und zum Aufhetzen der Kinder gegen uns kam.

Können Großeltern das Umgangsrecht einklagen?

Nun haben wir seit geraumer Zeit keinen Kontakt mehr zu ihr, jedoch haben wir jetzt die Befürchtung, dass sie das Umgangsrecht einklagen will, um die Kinder zu sehen.

Entscheiden die Eltern über das Umgangsrecht der Großeltern mit ihren Enkeln?

Wie ist ein Vorgehen in einem solchen Fall? Kann man das Umgangsrecht verhindern, da wir nicht wollen, dass unsere Kinder das gleiche erleben müssen wie wir? Wer trägt die Kosten und wie sind Urteile in einem solchen Fall? Wer muss was und wie „beweisen“ und womit?

Schutz der Kinder geht vor?

Wir fühlen uns mit dem Rücken an die Wand gestellt und wissen nicht wie es in einem solchen Fall weiter geht und wie wir unsere Kinder schützen sollen. Wir hatten gehofft alles würde irgendwann gut, aber unsere Mutter gibt keine Ruhe und geht gegen jeden in der Familie vor – und das ohne Grund.

Ich bin dankbar für eine rasche Antwort.
Vielen Dank im Voraus!


Kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

Kostenlose Rechtsfrage im Rechtsforum erstellenJeder braucht einmal Hilfe
Sie haben ein Problem? Sie benötigen Hilfe?
Sie sind sich noch nicht sicher ob der Gang zum Rechtsanwalt notwendig ist, weil Ihr Problem vielleicht auch einvernehmlich geklärt werden kann? Stellen Sie Ihre Frage hier kostenlos und unverbindlich online und profitieren Sie von den dann abgegebenen Kommentaren.
Hier kostenlose Rechtsfrage veröffentlichen

   Beitrags Navigation in der Kategorie


2 Kommentare zu “Umgangsrecht der Großeltern

  1. Anonymous

    „…..jedoch haben wir jetzt die Befürchtung, dass sie das Umgangsrecht einklagen will, um die Kinder zu sehen….“

    Umgangsrecht einklagen !?
    Das ist, unabhängig von der Rechtsfrage, sofern dies in diesem Fall überhaupt möglich ist,
    wie ein gerichtlicher Titel, den man zwar hat aber nicht realisieren kann.
    Eine Mutter die nicht will, dass jemand Umgang mit ihrem Kind hat wird ihren Weg finden
    um dieses zu verhindern.

    Reply
  2. Helferlein

    Hallo, es gibt durchaus gesetzliche Regelungen zum Umgangsrecht der Großeltern.
    Sie werden aber schnell einsehen, dass dieses praktisch nicht anwendbar ist.

    § 1685 Abs. 1 BGB gibt den Großeltern wohl ein Umgangsrecht, um dieses ein zu klagen, müssen sie aber gewichtige Argumente einbringen. Das ist Sache der Großeltern. Sie müssen beweisen, dass der Umgang mit ihren Enkeln dem Wohl des Kindes dient. OLG Hamm Az.:11 U F 26/00

    Allein das Verwandtschaftsverhältnis ist dabei keine Begründung.
    Siehe auch § 1626 Absatz 3 BGB

    Allgemein bewerten Gerichte folgende Punkte als nachvollziehbare Gründe für den Abbruch der persönlichen Kontakte zu den Großeltern und somit auch der Kinder:

    ungerechte Behandlung
    herabwürdigende Beschimpfungen
    körperliche Misshandlungen
    Versuch einen Keil zwischen Eltern und Kinder zu schieben

    Sie finden sich sicher in einem dieser Punkte, die natürlich nicht vollständig sind wieder.
    Sollte es zu einer Klage vor dem Familiengericht kommen, sind sie so sicher in der Lage zu belegen, warum sie einen Kontakt zwischen ihren Kindern und Eltern nicht wollen.
    Zudem haben sie in ihrer Schwester einen Zeugen für ihre Darlegung, so dass es für Befürchtungen keinen Anlass geben sollte.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.